06.03.16 | Woche der Brüderlichkeit

Sonntag begann die Woche der Brüderlichkeit, in der Juden und Christen sich für ein gutes Miteinander einsetzen. Seit 1952 gibt es die bundesweite Aktionsreihe. Sie wird organisiert vom „Deutschen Koordinierungsrat der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit“. Die Woche stand ursprünglich unter dem Leitwort „Um Gottes Willen“. Da der Ausruf meist eher auf ein Missgeschick oder ein Unglück folgt und bei vielen Juden schlimme Assoziationen weckt, wurde das Motto geändert.

„So Gott will“, heißt es jetzt. Diese drei Wörter sind für viele Juden bis heute ein fester Begriff, den noch immer einige wie selbstverständlich mit den Buchstaben SGW an den Anfang eines Briefes stellen. „So Gott will“ – darin liegen Hoffnung und Demut zugleich.

In Deutschland werden im Rahmen der Aktion einige tausend Veranstaltungen gegen Fanatismus und Intoleranz angeboten: ein ganz aktuelles Thema also auch in Zeiten des Flüchtlingszustroms in Deutschland.

Die meisten Deutschen wissen, wohin Fantatismus und Intoleranz führen.

Herzlich eure
Turmflüsterin

Dieser Beitrag wurde unter Archiv, Turmgeflüster veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.