10.01.16 | Er geht mit uns

An diesem Sonntag feiert die Kirche die Taufe des Herrn. Der Evangelist Lukas schildert, wie Jesus sich vor Johannes in die Reihe der Bußfertigen einreiht und von ihm mit Wasser begießen lässt. Da öffnet sich der Himmel, der Heilige Geist kommt herab, und eine Stimme bezeichnet Jesus als geliebten Sohn.

Jetzt ist Jesus doppelt bestärkt und legitimiert – durch den Heiligen Geist und die Stimme (des Vaters): Er ist der Sohn Gottes. Er kann sein öffentliches Wirken beginnen.

Aber da fehlt etwas in der Aufzählung, das angesichts der himmlischen Ereignisse mit Taube und Stimme eher im Hintergrund bleibt. Jesus geht nicht nur als Sohn Gottes in die Welt. Bei Johannes hat er sich zur Taufe bewusst in die Menge der umkehrwilligen Menschen eingereiht. Er ist  einer von uns. Einer unter den vielen Sündern, der uns von Anfang an kennt und unseren Weg als Mensch mitgeht. Auch das feiern wir heute.

Herzlich eure
Turmflüterin

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.