Exodusfeier der Kolpingsfamilie

Am vergangenen Donnerstag nach dem Abendgottesdienst trafen sich die Mitglieder der Kolpingsfamilie Wiesmoor im Gemeindehaus der Pfarrgemeinde “Maria – Hilfe der Christen“ zur Exodus – Feier.

Exodus bedeutet Auszug und bezeichnet den Auszug der Israeliten aus Ägypten. Die Menschen feierten damals ein Abschiedsmahl, daraus wurde das jüdische Sedermahl anlässlich des Passahfestes. Daran erinnert die Kolpingsfamilie mit dieser symbolträchtigen jährlichen Feier.

Doch bevor es an die Feier ging, stand geduldiges Ausharren vor den Türen des Saales auf dem Programm.

Lesungen mit Texten aus dem alttestamentlichen Buch Exodus beschreiben die Ereignisse von damals. Hartes Brot und Wasser erinnern an die harte Arbeit und Unterdrückung, wie die Menschen damals leben mussten. Bittere Kräuter und grüne Blätter waren Zeichen der Hoffnung auf ein besseres Leben im verheißenen neuen Land. Wie damals wurde gemeinsam das Osterlamm verzehrt als Erinnerung an das letzte Abendmahl, das Jesus mit seinen Jüngern feierte.

Gespannt warten schon alle auf das bevorstehende Festmahl.

Text und Fotos: Bernhard Ritter

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.