2014-05-27 Firmungen

Von E-Bikes und dem Heiligen Geist

Von Hildegard Lüken | Vier Firmfeiern in Neuauwiewitt

Es war ein ereignisreiches Wochenende für unsere Pfarreiengemeinschaft. In allen vier Gemeinden spendete Generalvikar Theo Paul 54 Jugendlichen das Sakrament der Firmung: am Freitag, 23. Mai, in Wiesmoor (5), am Samstag in Aurich (37) und Neustadtgödens (1) und am Sonntag in Wittmund (11).

Im September 2013 hatten sie sich gemeinsam mit dem Katechetenteam auf den Weg der Firmvorbereitung gemacht. Einmal im Monat kamen alle im Auricher Gemeindehaus zusammen, um sich kennenzulernen und über das Christsein, ihren Glauben, das Sakrament der Firmung, die Gemeinde und vieles andere zu sprechen. Auch ein Projekttag zum Thema ‚Wunschkirche’ und ein gemeinsam verbrachtes Wochenende unter dem Oberbegriff ‚Versöhnung’ gehörten dazu. Hier entstand auch ein Altartuch, das bei der Firmfeier verwendet wurde.

1-Altartuch-3
Das vielsagende Altartuch, das die Firmanwärter gestaltet haben: Hier legten sie nieder, was ihnen wichtig ist.
Bei den Feiern zierte es die Altäre.

Für den Festgottesdienst in Aurich hat uns die evangelische Gemeinde wieder ihre Lambertikirche zur Verfügung gestellt, da unsere St.-Ludgerus-Kirche für so viele Teilnehmer zu klein ist.

Zu den Begriffen Gott, Vergebung, Gemeinschaft und Unterwegssein hatten sich die Jugendlichen viele Gedanken gemacht. Im Rahmen der Begrüßung und Einleitung durch Steffi Holle wurden diese Gedanken durch vier Firmlinge vorgetragen.

In seiner Predigt fand Generalvikar Theo Paul die richtigen Worte, um die jungen Leute zu erreichen und verglich die Firmung mit einem E-Bike: So wie die Batterie beim Fahrrad zusätzliche Energie gibt, sei das Sakrament der Firmung ein Energieschub durch den Heiligen Geist, eine Energiequelle unseres Lebens. Auf sehr ansprechende Weise erläuterte er die sieben Gaben des Heiligen Geistes.

Nach der Erneuerung des Taufversprechens empfingen die jungen Menschen das Sakrament der Firmung, unterstützt durch ihre jeweiligen Paten.

Im Anschluss an den Gottesdienst gab es im evangelischen Gemeindehaus einen Empfang für alle Gäste. Fleißige Helfer hatten hier alles vorbereitet, versorgten die Gäste mit Getränken und erledigten nach der Feier auch das Aufräumen und Gläserspülen. Das dauerte – trotz Hilfe durch Theo Paul – ziemlich lange. Dafür ganz herzlichen Dank!

Ein Dank gilt allen begleitenden Katecheten: Frank Buchholz, Maria Dellwisch, Simone Granitzka, Petra Heidecker, Jutta Heising, Stefanie Holle, Markus Husen, Elisabeth Lehmann, Dennis Pahl, Ulrike Schär, Kyra Watermann sowie Pfarrer Johannes Ehrenbrink und Pastor Carl B. Hack.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.