2014-07-25 Friedensgebet

Richte unsere Füße auf den Weg des Friedens

Ökumenisches Friedensgebet zum Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkriegs

Am kommenden Freitag, 1. August, jährt sich der Beginn des Ersten Weltkriegs zum 100. Mal. Aus diesem Anlass lädt die Ökumene in Aurich zu einem Friedensgebet ein und lässt sich dabei leiten von dem Wort: „Richte unsere Füße auf den Weg des Friedens“.

Alle Glocken in den Stadtgemeinden werden am 1. August von 11.45 Uhr bis 12 Uhr läuten. Anschließend findet in der Auricher Lambertikirche das etwa viertelstündige Friedensgebet statt. Es wird von der früheren Gemeindereferentin der St.-Ludgerus-Gemeinde, Hildegard Eiskamp-Scholtes, sowie von Superintendent Tido Janssen, Axel Gärtner und Kreiskantor Maxim Polijakowski gestaltet. Wort, Musik und Stille werden Elemente der Andacht sein.

Im Ersten Weltkrieg wurden über 17 Millionen Menschen getötet. In mehr als 40 Ländern tobte der Krieg. Heute bekommt Gewalt in vielen Regionen wieder ein dramatisches, neues Gesicht und kann sich neuer, erschreckender Technologien und Ideologien bedienen.

Deshalb laden die Gemeinden der Ökumene in Aurich gemeinsam zu diesem Friedensgebet ein.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.