2014-11-25 Asse tranken Tee bei Bünting

Von Bernhard Ritter | Zu Gast im Besucherzentrum der Unternehmensgruppe

1-Bünting02Diesmal waren die Asse auf Tour im Besucherzentrum der Bünting-Unternehmensgruppe in Nortmoor. Bünting ist in erster Linie bekannt für Tee in verschiedenen Sorten und ist das größte Teehandelshaus in Norddeutschland. Die Unternehmensgruppe ist aber weniger bekannt.

Hermann Jansen (Bild links) stellte der Besuchergruppe die Entwicklungsgeschichte der Firma vor, beginnend mit Johann Bünting im Jahr 1806 mit einem kleinen Kolonialwaren-Laden. Ein Film verdeutlichte Zusammenhänge und gab Einblick in die Firmenphilosophie. Dabei sind Schwerpunkte unter anderem das Wohlergehen der Mitarbeiter und die Nachhaltigkeit in verschiedensten Bereichen.

Dann ging es auf den Rundgang – zunächst durch die Teeproduktion. Große Fenster gaben Einblicke in die Arbeitsabläufe in den geschützten Bereichen. Anschließend brachte der „Bünting-Shuttle“ mit Reinhold Wilke die Besucher in verschiedene Warenlager, wo Hermann Jansen die Arbeitsabläufe erläuterte. Beim anschließenden obligatorischen Teetrinken und Kuchenessen konnten noch Fragen geklärt werden. Im kleinen Teeladen durften alle verschiedene Teesorten einkaufen, und mit vielen neuen Eindrücken ging es heimwärts.

1-Bünting09
Im Teeladen gab es viel zu sehen und zu erschnuppern.

1-Bünting06
Die Gruppe vor dem Besucherzentrum.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.