2015-04-23 Klüngeltüngel

Gruppenbild mit „Weibern“

Von Hildegard Lüken | Klüngeltüngels erlebten abendliche Stadtführung

Am Montag, 20. April, kamen die Klüngeltüngels zusammen, um eine Stadtführung der etwas anderen Art in Aurich zu unternehmen: „Nachtwächter, Überfall und Liebestrank“ nennen die ‚Kulturgesichter’ diesen Rundgang. Über 20 Gemeindemitglieder fanden sich pünktlich beim Treffpunkt am Bonihaus ein, um erst mal die Teilnahmegebühr abzugeben. Von hier ging es zum Lambertiturm, wo die Führung ihren Anfang nahm.

Die Kulturgesichter – verkleidet als Nachtwächters Weib und verruchtes Weibsbild – nahmen die Teilnehmer mit auf die nächtliche Suche nach dem verschollenen Nachtwächter. Gemeinsam ging es durch die mittelalterliche Stadtgeschichte Aurichs, und alle halfen mit, das Rätsel des Verschwindens zu lösen. Verblüffende Hintergründe, schaurige Geschichten und Überraschungen erwarteten die interessierte Gruppe.

1-stadtbesichtigung3
Was wohl in den Flaschen von Nachtwächters Weib und verruchtem Weibsbild drin war?

Vor dem schönen Gebäude der alten Hofapotheke gab es sogar was zu trinken – natürlich musste geraten werden, woraus die ausgeteilten Kräuteressenzen bestanden! Und dabei hatten die der Kälte trotzenden Gäste schon gehofft, einen Schnaps zum Aufwärmen zu bekommen! Leider, leider…

Aber mehr soll nicht verraten werden, denn es lohnt sich, einmal diese Tour mit zu machen.

1-stadtbesichtigung1
In der Kneipe gabs keinen Zweifel, was aus den Flaschen bzw. aus dem Fass kam…

Als schönen Abschluss ging es passenderweise in Aurichs älteste Kneipe, die „Ewige Lampe“, wo Überlegungen angestellt wurden, was am 20. Mai unternommen werden soll: Es wird, wenn das Wetter mitspielt – eine Fahrradtour werden, nicht zu viele Kilometer und natürlich mit Stärkung unterwegs.

Nähere Informationen kommen noch, es muss erst genauer geplant werden. Wer Lust und Interesse hat: Informationen gibt es wie immer bei Hildegard Lüken (04941 – 63530) oder Elisabeth Funke (04941 – 65004).

1-stadtbesichtigung2
Gruppenbild mit „Weibern“.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.