2018-09-16 | Mann mit Handy in Heiliger Messe

Sonntagmorgen in der Auricher St.-Ludgerus-Kirche: In der Bank neben uns sitzt ein Besucher. Was er wohl für ein Landsmann ist? Er sieht „nah-östlich“ aus. Schon vor der Hl. Messe zückt er sein Handy.

Will er es ausschalten? Mitnichten. Er tippt ein paarmal aufs Gerät, dann legt er es beiseite.

Vor der ersten Lesung liegt es erneut in seiner Hand, und er streicht mit einem Finger über das Display. Während die übrigen Besucher des Gottesdienstes mehr oder weniger aufmerksam lauschen, läuft sein Finger weiter in Strichen über den kleinen Bildschirm.

Plötzlich klingelt es bei uns: Der junge Mann liest Lesungen und Evangelium in seiner Mutter-Sprache mit.

Wir freuen uns mit ihm über die Technik, die Gottes Wort in unserer Kirche für ihn nahbar macht.

Zum Friedensgruß nimmt er unsere Hände, und mit tiefgehender Freundlichkeit verbeugt er sich darüber.

Vor dem Gottesdienst hat der junge Mann wie ein Daddler gewirkt. Tatsächlich ist er ein inniger Beter, sagt

herzlich eure
Turmflüsterin

Dieser Beitrag wurde unter Turmgeflüster abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.