2019-02-09 | Beste Grüße von Schwester Magdalena

Einen herzlichen Gruß sendet Schwester M. Magdalena aus Dresden. Sie wohnt in einem Altenheim der Schwestern von der Heiligen Elisabeth. Magdalena kommt selten aus ihrem Zimmer.

Ihre Beine wollen nicht mehr. Daher holen Helferinnen sie im Rollstuhl zum Essen und selten zu einer kleinen Spazierfahrt ab. „Ich habe ein schönes Zimmer“, sagt Magdalena, „mit eigener Dusche und Toilette“. Alle seien sehr nett; schade nur, dass sie für alles auf Hilfe angewiesen sei.

Schwester M. Magdalena: Oberin des Auricher Konvents bis zum 31. Juli 2018.

Als die Turmflüsterin sie in der letzten Woche anrief, um Näheres über die verstorbene Hilke zu erfahren, wusste Magdalena viel zu erzählen. Sie sprach voll Wärme über Hilke, die sie Sonntag für Sonntag mit ihrem blauen Polo in Tannenhausen abgeholt hatte. Die Nachricht von Hilkes Tod stimmte sie traurig und zugleich dankbar. Es sei gut, über den Tod informiert zu sein, „denn ich bin ja praktisch eine Angehörige.“

Da Magdalena meist allein ist, freut sie sich über Kontakt, der sich nicht knubbeln sollte (daher bitte nicht alle sofort melden ♥) – Adresse und Telefondurchwahl können im Pfarrbüro unter Tel. 3031 erfragt werden,

sagt herzlich eure

Turmflüsterin

Dieser Beitrag wurde unter Turmgeflüster abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.