2019-11-11 | 90 Jahre „guter Mann“

Am 11. November 1929 kam in Thiene bei Osnabrück ein Junge zur Welt – zum Glück für seine stetig wachsende Familie und zum Glück für die Kirchengemeinde St. Ludgerus Aurich: Richard Godemann.

Vor zwei Jahren blickte er im Gespräch mit der Turmflüsterin auf seine ehrenamtliche Tätigkeit für St. Ludgerus Aurich zurück. 50 Jahre zuvor hatte sie begonnen. In einem Erinnerungsbuch der Godemanns steht der Spruch: „Glück muss der Mensch haben – und wenn er keins hat, muss er einen Menschen haben.“

Richard hat bis heute, da er sich aus eigener Kraft kaum noch fortbewegen kann, viele Menschen vor allem aus seiner eigenen Familie um sich. Margret ist immer an seiner Seite. Seine Kinder kommen im Wechsel und oft Woche für Woche über mehrere Hundert Kilometer an den Auricher Amtmannskamp, um den Eltern nah zu sein und sie z.B. sonntags in die Heilige Messe zu begleiten.

Dann sitzt Richard Godemann schwach und glücklich zugleich in seinem Rollstuhl rechts neben einer der linken Kirchenbänke und ist dankbar.

Godemann heißt übrigens der „gute Mann“.

Einen herzlichen Glückwunsch zum Neunzigsten sendet
dir, guter Richard, deine
Turmflüsterin

Dieser Beitrag wurde unter Turmgeflüster abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.