30.10.21 | Sonntagsgruß von Daniel

Liebe Mitglieder der Pfarreiengemeinschaft NeuAuWieWitt! Heute kommen die Grüße zum Sonntag wieder aus Wiesmoor. An diesem Sonntag feiern wir den Reformationstag. Die Einführung war nicht unumstritten.

Erstmal ist dieser Feiertag ja ein evangelischer Feiertag. Im Zuge der Überlegungen zu diesem Feiertag kam es u.a. von katholischer Seite zu  heftiger Kritik an der Einführung. Einen Tag zu feiern der für die Trennung der Kirche steht? Unter diesem Gesichtspunkt hätte ich da auch meine Probleme mit. Aber natürlich feiern wir an diesem Tag nicht die Spaltung der christlichen Kirche.

Luther wollte ursprünglich keine neue Kirche, sondern eine Erneuerung der alten: keine Kirchenspaltung, sondern eine erneuerte Kirche. Das sich unsere Kirche in den letzten Jahrhunderten immer weiterentwickelt, ja erneuert hat, kann man nicht wegdiskutieren. Ob diese Entwicklung ohne Luther gar nicht stattgefunden hätte, wage ich zu bezweifeln. Aber die Reformation war auf jeden Fall ein Beschleuniger für die Entwicklung unserer Kirche.  Und diese Weiterentwicklung ist ein Prozess der nicht abgeschlossen ist und hoffentlich auch nie abgeschlossen sein wird. Ob in diesem Prozess irgendwann die Einheit aller Christen erreicht wird, ist gar nicht so wichtig. Ein gutes Miteinander ist meiner Meinung nach viel wichtiger. Da sind wir mit unserer Ökumene sehr gut unterwegs. Das sieht man ja auch an den Gottesdiensten zum Reformationstag, die überall im ökumenischen Gedanken gefeiert werden.

Die evangelischen Kirchen in Niedersachsen stellen den Reformationstag 2021 unter das Motto: Reformation neu feiern: Was zählt? 

Was ist es, das nach eineinhalb Jahren der Pandemie in Gesellschaft und Kirche zählt?
Aus welchen Fehlern müssen wir lernen?
Wo sind Menschen und ihre Bedürfnisse aus dem Blick geraten?
Wo hat es Verletzungen gegeben, wo müssen wir um Vergebung bitten?
Wo sind neue Begegnungen entstanden, wo fanden wir Ermutigung?
Was können wir aus der Krise für den Umgang mit anderen gesellschaftlichen Herausforderungen lernen?

Diese Fragen möchte ich Euch gerne mit auf den Weg geben. Beantworten kann man diese Fragen ganz individuell, aber wer dazu Impulse, Gedanken und Anregungen haben möchte, findet sie sicher in den Gottesdiensten zum Reformationstag. Ich kann nur empfehlen, sich dafür auf den Weg zu machen.

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen schönen  Sonntag und eine schöne Woche.

Herzlichst Euer Daniel

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.