Struckbessenschmieten in Wittmund

Am jährlichen Karnevalssonntag ist es zur schönen Tradition geworden, dass sich Gemeindemitglieder zum Struckbessenschmieten in Wittmund treffen. Der gemeinsame Wettkampf begann in angemessener Verkleidung.

Als erstes mussten zwei Mannschaften gewählt werden, dies wurde von den Spielführern Udo Angele und Wolfgang Weiser übernommen. Dann wurde im Wettkampf wechselweise der „Bessen“ geworfen.

Mit großem Ehrgeiz frönten die Karnevalisten dem Ostfriesensport.

Für die kleinsten Teilnehmer wurde im Ersatz das (Gummi) Huhn „Henriette“ geworfen. Da es im letzten Jahr keinen eindeutigen Gewinner gab wurde umso erbitterter gekämpft. In beiden Mannschaften konnten neue Mitstreiter gefunden werden, welche den Ausgang spannend machten.

Für die Versorgung während der Halbzeitpause war bestens gesorgt.

Nach der Hälfte der Strecke wurde nach hartem Wettstreit eine Pause eingelegt. Bei heißen und von innen wärmenden Getränken wurde neue Kraft für den Rückweg getankt. Nach der Rückrunde zeigte sich der knappe Sieg der Mannschaft von Wolfgang Weiser. Anschließend tauschten die Sportler Taktiken und Techniken des „schmietens“, bei Grünkohl und Chicken Nuggets im Gemeindehaus aus. So ist zu hoffen, dass es auch im nächsten Jahr wieder zu einem fairen Wettstreit beim Karneval Bessenschmieten kommt.

Eine kräftige Mahlzeit rundete den spannenden Tag ab.

Text: Patrick Blaes
Fotos: Peter Kirby

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.