Coronamaßnahmen: Update 20.01.21

Corona ist allgegenwärtig und hält uns weiter in Atem. Die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie müssen regelmäßig angepasst werden. Das zeigt besonders die Entwicklung in den letzten Tagen und Wochen.

Natürlich müssen auch wir uns immer wieder mit diesem Thema auseinandersetzen und haben dafür zu Beginn dieser Pandemie ein „Hygieneteam“ ins Leben gerufen, das sich verstärkt mit den aktuellen Richtlinien beschäftigt und versucht, diese umzusetzen. Der Verlauf des Pandemiegeschehens hat sich in den letzten Monaten immer wieder stark geändert und macht es erforderlich, unsere Konzepte immer wieder zu überdenken und anzupassen. Daher besprechen wir uns regelmäßig um auf die aktuellen Entwicklungen reagieren zu können. Die Maßnahmen sollen auf der einen Seite ein möglichst „normales“ Gemeindeleben ermöglichen, aber auf der anderen Seite das Risiko einer Ausbreitung minimieren.

Folgende ergänzende Maßnahmen gelten ab sofort und sind auch in unser Hygienekonzept und die Aushänge aufgenommen (Änderungen sind farblich hervorgehoben):

  • Unabhängig von Abständen ist während der gesamten Dauer des Gottesdienstes mindestens eine medizinische Maske zu tragen. Auch am Platz! 
  • Für alle Veranstaltungen in den Kirchen unserer Pfarreiengemeinschaft besteht eine Anmeldepflicht. 
  • Es ist während aller Veranstaltungen auf den Mindestabstand von 1,5 m zu achten.
  • In der Sakristei ist auch eine medizinische Maske zu tragen.
  • Stoßlüftung min. 20 Min vor und nach den Veranstaltungen.
  • Wenn Abstand und Hygieneregeln eingehalten werden können, ist die Personenobergrenze für Kirchenräume aufgehoben.
  • Personen eines Haushaltes, dürfen im Gottesdienst ohne Abstand zusammen sitzen.
  • Gemeindegesang ist untersagt

Bei den medizinischen Masken (auch OP-Masken genannt), handelt es sich um Einmalprodukte, die normalerweise im Klinikalltag oder in Arztpraxen verwendet werden. Diese Masken müssen mit einem CE-Kennzeichen versehen sein. Die höherwertigen partikelfiltrierenden Masken (FFP2, FFP3) sind natürlich auch zugelassen und verbessern den Eigenschutz deutlich. Alle anderen Arten von Masken (Stoffmasken, DIY-Masken usw.) oder sonstige Gesichtsbedeckungen sind im Gottesdienst nicht zulässig. 

Wichtig: Wenn Sie sich krank fühlen oder Erkältungssymptome aufweisen, bitten wir Sie, zuhause zu bleiben.

Aktuelle Informationen können Sie auch weiterhin hier bei uns auf der Homepage finden.

Text: Daniel Gauda
Bild: AdobeStock.com, Belkin & Co

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.