Dekanat Ostfriesland – Wer und was gehören dazu?

Das Dekanat Ostfriesland umfasst ein sehr großes Gebiet – auch die ostfriesischen Inseln (wobei Wangeooge hier auf der Karte deswegen fehlt, weil diese Insel nicht zum Bistum Osnabrück, sondern zum Bistum Münster gehört).

dekanat-osstfriesland-karte-1
Das Dekanat Ostfriesland wird gebildet von:

• Pfarreiengemeinschaft Küste mit 7695 Gemeindemitgliedern.
Zur Küste gehören:
Stadt Norden, Hage und Esens sowie die Inseln Norderney, Juist, Baltrum, Langeoog und Spiekeroog.

• Pfarreiengemeinschaft Neuauwiewitt mit 7574 Gemeindemitgliedern.
Zu Neuauwiewitt gehören:
Neustadtgödens, Aurich, Wiesmoor und Wittmund.

• Pfarreiengemeinschaft LOW mit 4602 Gemeindemitgliedern.
Zu LOW gehören:
Leer, Oldersum und Weener.

• Pfarreiengemeinschaft Westrhauderfehn-WOL mit 9239 Gemeindemitgliedern.
Zu Westrhauderfehn-WOL gehören:
Westrhauderfehn,, Flachsmeer.

• Pfarreiengemeinschaft Emden-Borkum mit 6066 Gemeindemitgliedern.
Zu Emden-Borkum gehören:
Emden, Borkum

• Solitärgemeinde St. Marien Leer mit 2580 Gemeindemitgliedern.

Insgesamt leben im Dekanat Ostfriesland in den 17 Kirchengemeinden 37.750 Katholiken, die zum Teil enorme Wegstrecken überwinden müssen, um einem Gottesdienst in einer der 23 Kirchen beiwohnen zu können. Gegenüber 350.000 evangelischen Christen stellen sie eine Minderheit von unter fünf Prozent bis maximal 18 Prozent – je nach regionaler Lage – dar.

Die evangelischen Christen in Ostfriesland gehören überwiegend dem lutherischen oder dem reformierten Bekenntnis an.

Dieser Beitrag wurde unter Lexikon - D veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.