Der Natur auf der Spur

Zeltlager der Pfarreiengemeinschaft NeuAuWieWitt | Von Karolina Sacher

In diesem Jahr waren ca. 18 Gruppenleiter und 48 Kinder in Uphöfen der Natur auf der Spur. Verschiedenste Aktionen waren so ausgelegt, dass die Natur besser kennengelernt und ihre Geheimnisse entdeckt wurden.

Egal, ob es um die Herstellung von Lippenbalsam aus natürlichen Zutaten, das Schöpfen von Papier oder um das Basteln von Windrädern ging, viele Wunder der Natur wurden in dieser Woche trotz Regen von den Kindern mit viel Freude und Spaß erforscht. Erstmals schlugen die tapferen und starken Teilnehmer sogar fast ihre Teamer im alljährlichen Basebrennball. Aber auch nur fast, denn es herrschte erstmals Gleichstand. Bei der Nachtwanderung rockten die Kinder und Jugendlichen eine Station nach der anderen. Mit viel Ehrgeiz und Mut schlugen sie sich durch den Wald. Bei der Sportolympiade gaben sie alles. Mit viel Elan fieberten alle in den spannenden Momenten beim Wikingerschach und Fußball mit und unterstützten mit Jubeln ihre Mitspieler. Der Robinson-Tag, an dem die Kinder über einem Feuer für sich selbst kochten, war ein voller Erfolg und ein reiner Gaumenschmaus. Es regnete an diesem Tag nicht wenig, dennoch wurden die Teilnehmer erfinderisch. Mit Regenschirmen retteten sie ihr teilweise hart erarbeitetes Feuer und ihr kreatives und köstliches Essen. Von der Jury lässt sich sagen, dass sie begeistert war. Das abendliche Lagerfeuer erfreute Kinder sowie Teamer gleichermaßen. Auch wenn es sich in diesem Jahr auf Grund der Wetteraussichten nicht immer entzünden ließ, genossen sie es, gemeinsam zu singen, dem täglichen Gute-Nacht-Lied sowie der ein oder anderen Gute-Nacht-Geschichte zuzuhören.

Den Kindern, die zur Nachtwache eingeteilt waren, bot sich ein beeindruckender Blick über den ruhigen Zeltplatz. Aber nur so lange, bis der überraschende Überfall stattfindet.

Überfäller haben es in der Regel auf das Lagerbanner abgesehen, welches, zum Spaß der Kinder, mit allen Mitteln verteidigt wird.

Das Team freut sich schon auf das nächste Lager, wenn wieder viele Kinder mitfahren, die mit ihrem Spaß, ihrer guten Laune und ihrem Ehrgeiz begeistern. Es waren tolle acht Tage, in denen die Teilnehmer der Natur auf der Spur waren.

Für das kommende Zeltlager kann schon mal die erste Woche der Sommerferien 2018 rot im Kalender markiert werden. Bis zum nächsten Jahr!

Mit tollen Erlebnissen im Gepäck ging es am vergangenen Sonntag zurück nach NeuAuWieWitt.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.