Die kfd und das Gleichnis von den zehn Jungfrauen

Die kfd-Frauen trafen sich am 11. Dezember zu ihrer Adventsfeier im Bonihaus. Sie war überschrieben: „Aufwachen zum Leben“. Aufwachen, bereit sein, vorbereitet sein und nicht verschlafen…

… das war Thema im Gleichnis von den zehn Jungfrauen. Das Entsetzen der fünf „unklugen“ Jungfrauen, denen die Tür verschlossen blieb, und die Ungerechtigkeit, die sie empfanden, nicht mehr eingelassen zu werden, führten zu einer lebhaften Diskussion in der Runde.

Ihr Fazit war, dass die Fünf wohl doch nicht so bereit waren, gedankenlos gehandelt hatten und sich durch scheinbar wichtigere Dinge hatten ablenken lassen.

Die Frage bei den kfd-Frauen blieb: Sind wir immer bereit? Merken wir, ob sich die Tür vor uns verschließt?

Text und Fotos: Elsbeth Antony

Muntere Diskutierrunde bei den kfd-Frauen.

Und leckeren Kuchen gab es auch.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.