Drei Jugendliche: Sonntag Einführung in neuen Dienst

Drei Jugendliche aus St. Ludgerus Aurich nahmen an der Ausbildung zu Gemeindesanitätern teil. Während der Heiligen Messe am Sonntag in Aurich werden sie offiziell in ihren Dienst eingeführt. Er ist ein soziales Projekt der Malteser-Jugend. 

Das Konzept stammt aus Berlin. Ortsgruppen setzten es bundesweit bisher schon an vielen Standorten um. So knüpften sie an das Erfolgsmodell der Schulsanitätsdienste an.

Josua und Elia de Groot sowie Christina Lüken erreichten das Ziel der Ausbildung, verstärken damit die Malteser in einer ihrer Kernkompetenzen und können diese in unseren Kirchengemeinden einbringen.

Erste-Hilfe-Ausbilder Stefan Bernart unterrichtete in der Jugendfreizeitstätte „Hollager Mühle“ in Wallenhorst insgesamt elf Jugendliche. „Wie in den Schulen, so wollen wir auch in den Kirchengemeinden Sanitäterinnen und Sanitäter für den Gemeindealltag qualifizieren“, erläuterte Diözesanjugendreferentin Jessica Sieker.

Christina übt den Umgang mit einem Rollstuhl, Foto: Malteser

Bei Unfällen oder akuten Erkrankungen sei eine schnelle medizinische Hilfe oft auch in normalen Gottesdiensten, in Gruppenstunden, auf Freizeiten oder Pfarrfesten aller Art erforderlich. Dann sei es sinnvoll, Ersthelfer in den eigenen Reihen zu haben, die kleinere Verletzungen selbst versorgen oder die kritische Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes überbrücken könnten.

Hier setzen die Malteser mit ihrem Gemeindesanitätsdienst an und bilden Jugendliche zwischen 13 und 19 Jahren entsprechend aus. Durch diesen Dienst „werden auch christliche Werte vermittelt sowie das Verantwortungs- und Selbstbewusstsein gestärkt“, sagte Sieker weiter.

Die Pfarrgemeinden bieten ihren jungen Gemeindemitgliedern mit dem Gemeindesanitätsdienst einen festen Platz und eine weitere attraktive soziale Mitwirkungsmöglichkeit.

Voraussetzung für die Ausbildung ist ein Erste-Hilfe-Kursus, wie er zum Erwerb eines Führerscheins erforderlich ist. Regelmäßige Treffen und Weiterbildungen unterstützen und begleiten die jungen Leute.

Paul Vartmann, Diözesanjugendreferent der Malteser-Jugend, überreicht den jugendlichen Helfern Sonntag, 10. November, während des Gottesdienstes in Aurich das Einsatzmaterial.

Bei wem der Gemeindesanitätsdienst angefordert werden kann, wird noch bekannt gegeben.

Text: Alfred Dellwisch

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.