Ein feierlicher Auftakt der Heiligen Woche

Palmsonntag in Aurich und Wiesmoor | Von Hildegard Lüken und Markus Husen

In Aurich und Wiesmoor begannen die Palmsonntags-Gottesdienste wie jedes Jahr mit der Einführung und Palmweihe. Viele Kinder hatten bunte Palmstöcke gebastelt. Auch die Erwachsenen hielten Zweige hoch.

Nachdem die Palmstöcke und Buchsbaumzweige gesegnet wurden, zogen alle mit Gesang in die Kirche ein – und es wurde richtig voll, kaum ein Platz war frei! In Aurich bat Pfarrer Ehrenbrink mit einem Augenzwinkern die vielen Kinder um Geduld – die Passionsgeschichte dauere eben etwas länger. Wenn es gar zu langweilig würde, könnten sie ja einfach die Augen zu machen und etwas schlafen. Mit dieser Palmsonntagsmesse begann die Einstimmung in die Karwoche mit dem Leiden und Sterben Christi und der glorreichen Auferstehung an Ostern.

Palmstöcke über Palmstöcke waren Pfarrheim in Wiesmoor zu sehen.

In Wiesmoor zelebrierte Pfarrer Schmidt.

Auch Pfarrer Schmidt plante den Palmsonntagsgottesdienst in Wiesmoor für die Kinder etwas kürzer zu gestalten, indem er die Kurzfassung der Passionsgeschichte wählte. Dass jedoch das Evangelium zu Beginn dabei auch über Bord ging, damit hatte niemand gerechnet.

Nachdem die Palmstöcke gesegnet wurden, zog die Gemeinde mit Gesang in die Kirche ein.

Den kleineren Kindern wurde nach der Prozession ein paralleler Kindergottesdienst angeboten. Anja van den Boom erzählte sechs Kindern im Alter von etwa 4-7 Jahren die Geschichte vom Einzug Jesu in Jerusalem bastelte mit ihnen zum Thema. Kurz vor der Kommunion kam sie mit den Kindern zurück in die Kirche und präsentierte die Ergebnisse.

Jesus reitet auf dem Esel in die Stadt Jerusalem.

So fand in allen Gemeinden ein feierlicher Auftakt der Heiligen Woche statt.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.