Eine-Welt-Laden präsentiert sich in der Fußgängerzone

Am vergangenen Samstag stand der Eine-Welt-Ladenanhänger von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr in der Auricher Fußgängerzone. Thema war die Faire Woche mit ihrem Motto „Fair statt mehr, Fair handeln für ein gutes Leben!“

Mit dabei waren verschiedene Gruppen: „Auriculum e. V.“ – ein Verein, der auf Spendenbasis Lastenfahrräder verleiht, „Aurich zeigt Gesicht“ – eine Initiative gegen Rassismus und Diskriminierung, „Fridays for Future“, „Foodsharing Aurich“ – eine Initiative gegen Lebensmittelverschwendung, und Mitglieder der Kath. Kirchengemeinde.

Fleißig wurden Fußgänger angesprochen und Rätsel und Schokolade verteilt.

Durch unterschiedliche Aktionen kamen die Beteiligten mit den Passanten ins Gespräch. Es wurde unter anderem ein Plakat aufgehängt, an dem Passanten ihre jeweiligen Antworten zu der Frage „Was brauche ich für ein gutes Leben?“ anpinnen konnten. Das Ergebnis ist seit Montag im Schaufenster des Weltladens zu lesen. Neben Antworten wie „Familie, Freunde, Geselligkeit und Gesundheit“ wurden insbesondere bei mehreren intensiven Gesprächen auch Werte wie Respekt, Empathie, Akzeptanz und Mitmenschlichkeit für wichtig gehalten.

Mit unterschiedlichen Erwartungen für ein gutes Leben wurde das Plakat am Anhänger des Eine-Welt-Ladens bestückt.

Außerdem wurden zwei verschiedene Rätsel ausgeteilt, deren Lösung etwas mehr Nachdenken erforderte und die daher auch noch im Laufe der Woche im Weltladen eingereicht werden können. Dort werden auch die Gewinner gezogen und über ihren möglichen Gewinn von bis zu 50 € informiert.

Der Stand wurde gut besucht, die Fragestellung regte viele Bummler an, über ihr gutes Leben nachzudenken! Darüber hinaus wurden das Quiz und ein Kreuzworträtsel zum Fairen Handel gerne angenommen.

Text und Fotos: Marianne Kirsch-Tiffert

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.