Er bewegte die Welt durch Liebe

Christmette in St. Ludgerus Aurich

Eine festliche Heilige Nacht feierten Gläubige in der St.-Ludgerus-Kirche in Aurich. In den Bänken, in denen üblicherweise je sechs Menschen Platz finden, knubbelten sich teilweise neun Personen.

So eng schoben sich alle zusammen, damit möglichst viele Gottesdienstbesucher Sitzplätze hatten. Dennoch musste Zelebrant Pastor Carl B. Hack zu Beginn des Gottesdienstes noch einige „Steher“ bitten, weiter nach vorn zu kommen, damit das Portal geschlossen werden konnte.

Er predigte über Gott, der sich so klein gemacht hat, dass er in einer Krippe als Mensch zur Welt kommen und „am eigenen Leib“ ihre Sorgen und Nöte bis zum Tod am Kreuz erfahren konnte.

Blick in den festlich geschmückten Altarraum.

Auch als Erwachsener blieb Jesus ganz Mensch, war kein Großer, nicht reich und nicht mächtig. Er bewegte die Welt durch seine Liebe. Wir sind aufgerufen sie weiterzutragen. Und oft geschieht das schon – auch in unseren Gemeinden, sagte Carl B. Hack. Da werde in den verschiedensten Bereichen viel Gutes getan.

Die Fülle der Aufgaben nimmt kein Ende. Die Liebe auch nicht.

Der Kirchenchor bereicherte den Gottesdienst sehr.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.