Erntedank in Wittmund

Am vergangenen Sonntag wurde in Wittmund Erntedank gefeiert. Aber wofür konnte man in diesem Jahr überhaupt Danke sagen? Am Ende des Gottesdienstes konnte man da schon das ein oder andere finden.

Das diesjährige Erntedankfest stand ganz unter dem Zeichen der Covid-19-Pandemie. Der Altarraum wurde geschmückt mit einer Erntekrone, gefertigt von fleißigen Händen des Männerkreises, Küsterin M. Weiser und M. Blaes richteten die Erntegaben kunstvoll vor dem Altar her.

Der wunderbar geschmückte Altarraum in Wittmund.

Der Kirche „füllte“ sich mit den Gottesdienst-Besuchern unter Beachtung der Corona-Regeln (Anmeldung, Abstand usw.). Doch trotz der Pandemie gibt es viele Gründe, Gott zu danken, wie in der Katechese von Daniel Gauda zu hören war. Dinge, die wir vielleicht wegen oder trotz Corona für selbstverständlich annehmen. Eine Versorgung mit Lebensmitteln, die wegen mangelnder Erntehelfer irgendwie weiter aufrechterhalten wurde und wird. Ein Dank auch an alle, die sich um Mitmenschen kümmern, die durch die Pandemie am stärksten betroffen sind.

Carl mit Messdienern am festlich geschmückten Altar.

 

Bilder: Peter Kirby

Text: Patrick Blaes

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.