Erstkommunionkinder in Wittmund sagen „Danke!“

Dankgottesdienst in St. Bonifatius | Von Kyra Watermann

In einer Dankandacht haben die Erstkommunionkinder aus Wittmund am Dienstagnachmittag ganz bewusst Gott DANKE gesagt. Sie brachten ihre Eltern, Geschwister und Großeltern mit.

Im Evangelium haben sie davon gehört, dass ein Mann aus Samarien von Jesus geheilt wurde. Er war einer von zehn Männern, die er heilte. Doch er war der einzige, der zurückkehrte um Gott zu ehren und ihm für seine Taten zu danken! Dies bewunderte Jesus.

Den Kindern wurde im Verlauf der Andacht deutlich, dass ein so einfaches Wort wie „Danke“ ein großes Lächeln auf das Gesicht des Menschen zaubert, dem es zugesagt wird. Und so wollten sie Gott danken, damit auch er sich darüber freuen kann. Sie dankten ihm u.a. für die Sonne, die am Tag ihrer Erstkommunion schien; für die Eltern und Familie, die diesen Tag mit ihnen verbrachten; und ein Mädchen dankte Gott dafür, dass es überhaupt ihre Erste Heilige Kommunion feiern durfte. Selbstverständlich dankten sie auch für die vielen Geschenke, die sie am Tage ihrer Erstkommunion erhielten.

Ganz stolz präsentierten die Kinder ihre frisch gesegneten Geschenke.

Die Geschenke, die den Kindern besonders wichtig sind, brachten sie mit, um sie von Pastor Carl B. Hack segnen zu lassen. Von Lego über ein Fußballtrikot, diverses Spielzeug, ein Sorgenfresser-Kuscheltier, Kreuzketten und Rosenkränze war alles dabei.

Gemeinsam saßen danach alle Kinder, Eltern, Geschwister und Großeltern gemütlich bei Kaffee, Tee und Kuchen zusammen im Gemeindehaus und ließen die Erstkommunionvorbereitung und –feier Revue passieren.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.