Familie Gassenhauer braucht Verstärkung

Von Delia Evers | Auricher Theaterpräventionsprojekt sucht Statisten

Die Familie Gassenhauer braucht Verstärkung! Sie sucht für Samstag, 8. November, 10.30 bis ca. 12.30 Uhr, Statisten für eine Filmszene. Wer mitmachen möchte, kommt um 10.30 Uhr zum Bonihaus; die Teilnehmer müssen nichts anderes tun, als in einem Demonstrationszug durch die Innenstadt von Aurich zu laufen und sich dabei von einem echten Profi filmen zu lassen.

Einfach so an einer Demo teilnehmen? Da könnte ja jeder kommen! Klar, aber die Familie Gassenhauer ist nicht „jeder“. Dahinter steckt ein ambitioniertes Theaterpräventionsprojekt, das kürzlich auf Bundesebene die Bestnote einheimste (siehe Turmgeflüster).

Theater-Darsteller sind junge Menschen unterschiedlichster Herkunft und Bildung. Was sie verbindet: die Begeisterung am gemeinsamen Spiel. In Aurich haben sie in der Vergangenheit immer wieder Säle gefüllt und für Begeisterungsstürme gesorgt.

Jetzt proben die jungen Leute und ein starkes Begleiteam von Ehrenamtlichen ein neues Stück ein, das im Februar 2015 aufgeführt wird. Der Inhalt in einem Satz: Eine Kiesgrube, Treffpunkt von Jung und Alt, soll – so die fiktive Annahme – geschlossen werden; das wollen die jungen Menschen nicht hinnehmen und Widerstand leisten: mit einer Demonstration.

Diese Demontration wird, wie gesagt, bereits im November von einem echten Profi gefilmt und im Februar während der Aufführungen eingeblendet.

Damit das alles später echt „rüberkommt“, muss der Demonstrationszug mit Menschen gefüllt werden. Dafür wird so ungefähr jeder gebraucht, der an diesem Tag zwei Stunden Zeit erübrigen kann.

Je mehr Menschen teilnehmen, desto eindeutiger demonstrieren sie nicht nur gegen die fiktive Schließung der Grube, sondern auch für dieses tolle Projekt!

Ansprechpartner sind Elke Warmuth und Isburga Dietrich, die beide in der Auricher Ludgerus-Gemeinde auch an anderer Stelle aktiv sind.

Gezeigt wird das Stück „Die Kiese – Together we can change the world“ vom 12. bis 14. Februar 2015 in der Stadthalle.

Wer also Film- und Theaterluft schnuppern möchte und keine Angst vor einer öffentlichen Präsentation hat, kommt am besagten Samstag zum Bonihaus. Bringen Sie Freunde und Bekannte mit! Kinder und Jugendliche sind natürlich auch herzlich willkommen. Wer dabei sein möchte, kann sich in eine Teilnehmerliste eintragen, damit die Organisatoren einen Überblick über die Größe des Zuges gewinnen. Listen liegen in der St.-Ludgerus-Kirche aus.

Wer sich über das Projekt informieren möchte, klickt auf www.familie-gassenhauer.de

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.