Familienandacht fürs Wochenende

Motiviert von vielen tollen Rückmeldungen auf die Familienandachten, wird es auch an diesem Wochenende eine geben. Familie Blaes hat die Andacht vom zweifelnden fotografisch Thomas dokumentiert.

Martina Blaes berichtet: „Die Lieder haben alle eifrig mitgesungen und die Gestaltung des Altars mit Gegenständen, die für jeden einzelnen von uns sehr wichtig sind, bereitete uns sehr viel Freude. Diese Gegenstände reichten von Fotos unserer großen Familie, die für uns von sehr großer Bedeutung ist, zu einem Fußball, der die große Leidenschaft signalisiert bis zu einer kleinen Schraube, die uns etwas ganz Besonderes sagen soll: Eine Maschine besteht aus vielen kleinen Einzelheiten, darunter auch viele kleine, mittlere und große Schrauben.

Jesus lässt sich vom zweifelnden Thomas die Hände berühren, als Beweis für die Auferstehung.

Jede einzelne Schraube, egal welche Größe, hat eine besondere Aufgabe. Fehlt einer dieser Schrauben und mag sie noch so klein sein, funktioniert die komplette Maschine nicht mehr. Auf unser Leben ist dies so zu verstehen, dass jeder Mensch egal ob klein, groß, dick, dünn, Kulturkreis usw. Teil unserer Gemeinschaft sein sollte. Jeder ist wichtig, einzigartig und besonderst. In der jetzigen Situation ist es wie mit der kleinen Schraube: Wenn jeder dazu beiträgt, Rücksicht zunehmen, Einsicht zuhalten und Verantwortung zu tragen und zu übernehmen, dann schaffen wir mit Gemeinschaft und Glaube ganz Vieles und Großes. Dadurch wird jeder von uns systemrelevant.“

Die Andacht für das kommende Wochenende ist hier zu finden. Da ein Teil der Andacht in Form eines Spaziergangs draußen stattfindet, möchte ich darauf hinweisen, es bei der Planung der gemeinsamen Feier zu berücksichtigen.

Ihnen allen ein gesegnetes Wochenende!

Herzliche Grüße
arkus Husen

Foto: Martina Blaes
Text: Martina Blaes und Markus Husen

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.