Feierlicher Start in den Advent

Richtig was los war am vergangenen Sonntag in der St. Ludgerus Kirche in Aurich. Viele junge Familien mit noch mehr Kindern stimmten sich mit einer Heiligen Messe und einem gemütlichen Nachmittag auf die Adventszeit ein.

Ihr seid das Licht der Welt (Mt 5,14). Zu diesem Vers bereitete der Familien-gottesdienstkreis eine Feier zum ersten Advent vor. Auch der Adventskranz selber konnte mit seiner Symbolhaftigkeit viel dazu beitragen.

So berichtete er davon, dass er ja nicht umsonst rund sei. Denn so wie der Ehering steht auch der runde Adventskranz für Unendlichkeit, für die unendliche Liebe Gottes zu den Menschen. Das Tannengrün des Kranzes steht für Leben und stellt einen Kontrast zu den kahlen Bäumen des Winters dar. Die vier Kerzen des Kranzes stehen nicht nur für die vier Adventssonntage, sondern auch für die vier Himmelsrichtungen.

Somit sagt der Kranz, dass alle Menschen auf der ganzen Welt die Botschaft der Geburt Christi hören sollen. Außerdem gibt die Flamme einer Kerze sehr viel Wärme ab und in der Nähe eines Kranzes fühlt man sich wohl. Auch in der Nähe Gottes dürfen sich die Menschen wohl fühlen.

So kann Christus für sie zum Licht der Welt werden. Doch nicht nur er. Auch die Kinder und Erwachsenen können zu einem Licht werden. Der Heilige Nikolaus, der gestern die viele Kinderaugen hat größer werden lassen, ist dazu ein großes Vorbild.

Die großen Kinder sollen sich natürlich auch an den Gottesdienst erinnern und bekamen auch eine kleine Kerze.

Als Erinnerung an den Gottesdienst haben alle Kinder am Ausgang der Messe eine kleine Kerze bekommen. Eines der Highlights des Gottesdienstes war die Kinderschola, die sich erst an besagtem Sonntag zur Probe traf und die Gemeinde mit tollen Adventsliedern mitzog. Auch ein kleines, spontanes Flötensolo von Noah (9) begeisterte die Gottesdienstgemeinde zur Kommunion.

Besonders bei dem Klassiker „Laudato si“ gaben die Kinder alles.

Im Anschluss an die Messe war das Bonihaus für einen gemütlichen Abschluss mit entsprechender Betreuung der Kleinsten bereitet. Hier wurde nochmal besonders deutlich, wie viele Kinder und junge Familien das Gemeindeleben bereichern.

Text: Markus Husen
Fotos: Delia Evers

Fleißig wurde hier mit den Erzieherinnen gemalt und gespielt.

Viele nette Gespräche, der ein oder andere Glühwein oder heiße Apfel und eine große Auswahl an weihnachtlichen Leckereien sorgten obendrein dafür, dass der Tag ein feierlicher und toller Start in den Advent war.

Eine lockere und fröhliche Stimmung prägte den Nachmittag im Bonihaus.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.