Geburtstag: Die Ökumene Aurich wird 50

Heute, am 28. Dezember, jährt sich zum 50. Mal der Tag, an dem die Ökumene Aurich ihre Arbeit aufnahm. Der entscheidende Initiator war damals Heinrich Heger, an den sich viele dankbar erinnern.

Heinrich Heger war im vergangenen Jahr, am 5. Dezember 2017, im Alter von 86 Jahren gestorben. Er hatte nach Gründung der Ökumene Aurich viel für sie getan und mit großer Leidenschaft die Zusammenarbeit christlicher Gemeinden vorangetrieben, vor allem mit Hilfe ökumenischer Arbeitskreise.

Im zu Ende gehenden Jahr 2018 hat es mehrere größere und große ökumenische Ereignisse in Aurich gegeben, darunter den viel beachteten Kanzeltausch, den gemeinsamen Kreuzweg, den Stadtfestgottesdienst und den Gottesdienst zum Volkstrauertag, den Hirtenstall sowie gegenseitige Teilnahme an Gottesdiensten und Veranstaltungen wie beim Schwesternabschied in St. Ludgerus.

Im Luther-Jahr 2017 hatte Neuauwiewitt im Rahmen der Themenreihe „Der Glaube im Gespräch“ die Ökumene beleuchtet und erfahren, wie intensiv Papst Franziskus für die Ökumene spricht.

Text: Delia Evers

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.