Gesprächsreihe „Sakramente“ des Männerkreises St. Bonifatius, Wittmund, fortgesetzt

Nachdem während der letzten beiden Treffen über Taufe und Eucharistie gesprochen wurde, stand am 04. April 2022 das Bußsakrament im Mittelpunkt der Männerrunde. Referent des Abends war Daniel Gauda.

Er stellte im ersten Teil des Gesprächsabends durch eine Beamer-Präsentation das Sakrament der Versöhnung vor (Umkehr, Buße, Beichte, Vergebung, Versöhnung). Begriffsbestimmungen, Grundlagen, Dogmen und theologiegeschichtliche Grundlagen, Geschichte des Sakraments, Form der Sündenvergebung, Ablauf der Feier der Versöhnung wurden vorgestellt, erörtert und besprochen.

Die Bibelstellen „Jesus und die Ehebrecherin“, „Jesus und Zachäus“, „Gleichnis vom verlorenen Sohn“ wurden näher betrachtet durch die Fragestellungen „Wie gehen Menschen mit ihrer Schuld um?“, „Wie geht Jesus mit den Menschen um?“, „Wie geschieht hier Versöhnung?“ und „Was kann ich persönlich aus dieser Bibelstelle mitnehmen?“ . Zusammenhänge mit dem Bußsakrament wurden definiert, ganz persönliche Bezüge gefunden und bewusst gemacht.

Die Männerrunde dankte Daniel Gauda für die gründliche Vorbereitung des Abends, die fachkompetente und teilnehmerorientierte Durchführung.

Text: Hans-Wilhelm Ricks

 

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.