Grillnachmittag beim Familienkreis

Für einen Aktion reichen Spielnachmittag und anschließendem Grillen kann es eigentlich kein schlechtes Wetter geben. Wikingerschach und Autoquartett gehörten ebenso zum Programm, wie Kickern und Wollschafe basteln.

Obwohl aufgrund einer schlechten Wettervorhersage der eigentlich geplante Ausflug an den Tannenhauser See ausfallen musste, war die Stimmung alles andere als getrübt. Nach einem Empfangskaffe und einer Empfangsapfelschorle ging es für die Kinder direkt mit einem Keks oder einer selbstgebackenen Käsestange nach draußen, an den Kicker oder den Basteltisch.

Genaues Zielen ist die halbe Miete beim Wikingerschach.

Fast alle Kinder ließen sich zu einer Runde Sackhüpfen hinreißen. Mit Mühe hielten sie die Kartoffelsäcke fest.

Das Zielfoto am Pflock im Vordergrund zeigt einen eindeutigen Sieger … also fast.

Gegen 17:00Uhr wurden die Kohlen für den Grill angefeuert. Es ist immer wieder erstaunlich welche große Faszination Feuer auf Kinder auswirkt. Als die drei Anzündkamine am Grill standen, waren alle dabei und warteten gespannt auf den Moment als die Kohle durchgezogen war. Die etwas älteren konnten schon mithelfen, Wurst und Steaks auf den Rost zu legen und die ausgehungerten Leiber mit Fleisch und Salat zu versorgen.

Eine besondere Köstlichkeit hatte Familie Roll zum Nachtisch vorbereitet. Gegrillte Bananen mit Schokolade gefüllt, lecker!

Text und Fotos: Markus Husen

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.