Häkel-Engelchen zum Abschied

Nach diesem Freitag, der auch beim Abschied von ganz viel Freundschaft und Gastfreundschaft geprägt war, machen sich die Litauenfahrer Samstag nach dem Frühstück auf den 1500 km langen Heimweg.

Dechant Arunas hatte zum Abschluss in die Gemeinderäume der Caritas eingeladen und dort ein litauisches Abendessen mit zeppelinförmigen Cepelinai, gefüllten Klößen, und anderen Leckereien aufgetischt. Wie an den Abenden zuvor war dieses Treffen von der Gastfreundschaft der Gemeinden und der Malteser geprägt.

Sie zeigten uns ihre immer wieder beeindruckenden und wärmenden Schätze: eben die Gastfreundschaft, ihre Hilfsbereitschaft für die Hilfsbedürftigen, die Freude an der Musik und im Laufe des Tages bei einem Ausflug ihr wunderschönes Land und ihre reiche Kultur (Bericht folgt Sonntag).

Schwester Emanuela überreichte allen Gästen als Dankeschön ein in spezieller Häkeltechik angefertigtes Engelchen. Sie werden in einer litauischen Werkstatt in Alytus hergestellt.

 

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.