Himmlischer Anruf | Dienstag, 3. November 2015

1-gurkeDa hat sich aus dem hässlichen Entlein doch noch ein schöner Schwan entwickelt – bzw. aus dem trüben Novembertag ein traumschöner Spätherbsttag. An meinem Hausspalier reift die letzte Gurke (siehe Bild). Ein paar Tomaten hängen auch noch in der Nähe. Bald ist die letzte Ernte fällig. Im Haus brennt schon der Kaminofen. Die schöne Winterzeit darf kommen, natürlich erst nach weiteren sonnigen Spätherbsttagen.

Ein herzlicher Glückwunsch gilt allen, die Hubertus heißen. Der Heilige hat heute seinen Namenstag. Viele feiern am 3. November – etwas weltlicher – mit der Hubertusjagd die Eröffnung der neuen Jagdsaison. Hubertus ist u.a. Patron der Jäger und der Förster.

Hubertus soll sich Ende des 7. Jahrhunderts nach dem frühen Tod seiner geliebten Frau verzweifelt sogar an einem Karfreitag auf die Pirsch begeben haben. Da sei ihm ein Hirsch erschienen, im Geweih ein strahlendes Kreuz. Hubertus habe fortan den christlichen Glauben und die frohe Botschaft verkündigt. Der spätere Bischof von Maastricht und später Lüttich lebte friedlich und starb 727.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv, Turmgeflüster veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.