Jahreshauptversammlung der Kolpingsfamilie

Eine äußerst harmonische Jahreshaupt-versammlung erlebte die Kolpingsfamilie Wiesmoor. Sie ist in der Pfarrgemeinde Maria – Hilfe der Christen immer gefragt und hilft bei allen Gelegenheiten.

Die in diesem Jahr anstehenden Wahlen wurden zügig abgewickelt. Vorsitzender bleibt für drei weitere Jahre Siegfried Fuchs. Als 2.Vorsitzender wurde Michael Fuchs gewählt. Die Kasse verbleibt bei Rita Meyer-Brunken. Melanie Fuchs löst Bernhard Ritter als Schriftführerin ab. Beisitzer bleiben Monja Harms, Doreen Rajahkumar, Doris Ruhnau und Ralf Ruhnau. Neu dazu kommen Astrid Holtsteger-Nickerl und Franz Holtsteger. Als Kassenprüfer für zwei Jahre wurde Carl B. Hack gewählt.

In seinem Jahresrückblick erinnerte Siegfried Fuchs an die vielen Termine und Veranstaltungen. Die Tatsache, dass sie gut angenommen und so die Gemeinschaft gepflegt werden kann, kommt auch der gesamten Pfarreiengemeinschaft zugute. Ganz herzlich bedankte er sich bei allen Helfern, die immer wieder im Einsatz waren.

Rita Meyer-Brunken informiert über Sinn und Zweck der neuen Datenschutzverordnungen, die Datensicherheit, den Personenkreis und ihre Funktionen, die auf Daten der Kolping-Mitglieder Zugriff haben.

Auch die Finanzgeschäfte werden von ihr betreut. Ihr zufriedenstellender Kassenbericht wurde für die Kassenprüfer von Christa Jankowski bestätigt und die Kassenführung gelobt.

Präses Johannes Ehrenbrink bedankt sich ganz herzlich bei der gesamten Kolpingsfamilie. Er finde es total bewundernswert, wie ein rundum tolles Programm angeboten wird. Der Familienausflug, ein fester Bestandteil im Programm, fördert generationenübergreifend die Gemeinschaft. Er bewundert die unglaubliche Bereitschaft, andern etwas Schönes zu bereiten und die große Freude, mit der alle dabei sind. Ein besonderer Dank geht an Siegfried Fuchs und Doris Ruhnau.

Daniel Gauda berichtet von einer guten Resonanz bei den Kindern und Jugendlichen. Über seine Idee, mit einem T-Shirt oder ähnlichem ein gemeinsames Erkennungszeichen zu haben, soll weiter nachgedacht werden.

Rita Mayer-Brunken stellt den Antrag, Anne Holtsteger für ihre langjährigen Verdienste in der Kolpingsfamilie zum Ehrenmitglied zu ernennen. Darüber wird im Vorstand beraten. Christa Jankowski äußert den Wunsch, das Sonntagfrühstück weiter ins Programm aufzunehmen. Der Koffer, der bei Kolpingveranstaltungen im Eingangsbereich steht, betreut von Astrid Holtsteger-Nickerl, wird gut angenommen. Wer will, darf etwas rein legen oder etwas mitnehmen – ein Gewinn für beide Seiten. Nach dem Schlusswort des Vorsitzenden und einigen besinnlichen Liedvorträgen von Melanie und Michael Fuchs endet um 21.15 Uhr der offizielle Teil einer sehr harmonisch verlaufenen Versammlung.

Der neue Kolping-Vorstand in Gänze.

Text und Fotos: Bernhard Ritter

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.