Jugend-Anpackerkreis sammelt acht volle Einkaufswagen

Jugend-Anpckerkreis veranstaltet 1+Aktion für die Tafel | Von Markus Husen

Am zweiten Advent rührte der Jugend-Anpackerkreis fleißig die Werbetrommel. Auch in diesem Jahr war der Hirtenstall eine willkommene Möglichkeit, die Besucher des Auricher Weihnachtsmarktes zu erreichen.

Mit Unterstützung der KJO wurden Flyer für das Kindergeburtstagsprojekt und für die 1+ Aktion, welche am gestrigen Samstag stattfand, verteilt. Mit einer großen Souveränität wurden die Besucher des Weihnachtsmarktes angesprochen und die Projekte vorgestellt. Natürlich gab es im Hirtenstall auch die Gelegenheit, auf einen heißen Kaffee oder Tee hereinzukommen.

Besonders in der kalten Jahreszeit tut eine Tasse heißer Tee richtig gut.

So konnten viele Besucher etwas intensiver mit den Mitgliedern des Jugend-Anpackerkreises ins Gespräch kommen. Es war ein gelungener Tag, der viele Menschen auf die beeindruckende Arbeit des Jugend-Anpackerkreises aufmerksam gemacht hat und mit Sicherheit auch den ein oder anderen am gestrigen Samstag in den Edeka am Dreekamp hat kommen lassen.

Jugendliche unterschiedlicher Altersstufen wirkten im Hirtenstall mit.

Die 1+Aktion fand gestern zum dritten Mal in Folge und mit wachsendem Erfolg statt. Mit einer großen Motivation trafen sich die Jugendlichen gegen 10:00Uhr im Supermarkt, um einen kleinen Stand aufzubauen, wo die Lebensmittel gespendet werden konnten.

Motiviert und wie selbstverständlich gingen die Jugendlichen auf die Kunden zu und sprachen sie an.

In Zweierteams, die sich je am Eingang und an der Kasse positionierten, wurden die Kunden angesprochen. Einige kamen sogar ausnahmsweise in den Markt, um über den Jugend-Anpackerkreis der Tafel etwas Gutes zu tun. Besonders wenn der ein oder andere Kunde vorbeikam und das Engagement der Jugendlichen und des Kreises in höchsten Tönen lobte, stieg die Motivation umso mehr. Nicht zuletzt trug auch die Unterstützung der Mitarbeiter des Marktes zu dem Erfolg und der durchweg guten Laune bei. Es hat allen Jugendlichen einen riesigen Spaß gemacht, sich mit einigen der Kunden ausgiebiger zu unterhalten, ihnen von unserer Arbeit zu berichten und dabei zu sehen, dass das Ergebnis der letzten 1+Aktion (sechs volle Einkaufswagen) langsam aber sicher immer näher kam und am Ende sogar übertroffen wurde.

Stolz präsentierten die Jugendlichen den Spendenerlös.

Acht volle Einkaufswagen innerhalb von vier Stunden sprechen eine deutliche Sprache. Die Spendenbereitschaft vieler Menschen ist ungebrochen und der Bedarf ist nach wie vor hoch. Darüber hinaus heißt das auch, dass die Jugendlichen des Jugend-Anpackerkreis an den beiden Wochenenden einen tollen Job gemacht haben, der vielen Kunden der Tafel zugutekommen wird.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.