Kein Name ist vergessen

Die Kirchen in Ostfriesland laden für Sonntag, 8. März, zu einem ökumenischen Gottesdienst im Gedenken an gestorbene Kinder ein. Willkommen sind trauernde Eltern, Geschwister, Großeltern und alle, die teilnehmen möchten.

Das Leitwort am Sonntag, 8. März, 15 Uhr, in der evangelisch-reformierten Kirche an der Kirchstr. 20 lautet: Kein Name ist vergessen. Die Predigt hält Präses Hilke Klüver, die in Aurich aufgewachsen ist. Immer wieder müssen Väter und Mütter verkraften, dass eines ihrer Kinder vor ihnen stirbt – eine existenzielle Erfahrung mit tiefster Verletztheit. Das eigene Leben scheint plötzlich auf den Kopf gestellt, wie entleert und sinnlos. Die Trauer überlagert alles. Mitunter finden Eltern, Geschwister und Großeltern, die oft auf unterschiedliche Weise trauern, nur mühsam ihren Weg. Helfen können Menschen, die den Verlust bestätigen, das Trauern begleiten und zur rechten Zeit behutsam aufzeigen, dass das Leben weitergeht.

Den ökumenischen Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder bieten die christlichen Kirchen in Aurich jährlich am zweiten Fastensonntag an. Er wendet sich an verwaiste Eltern, Geschwister und Großeltern, an Paten, Verwandte und Freunde.


Anlehnung im Gottesdienst für verstorbene Kinder 2015.

Mitwirkende in diesem Jahr sind Trauerbegleiterin Erna Campen, Pfarrer Johannes Ehrenbrink, Pastorin Gretchen Ihmels-Albe, Diakonin Anke Kaun, Regionalbischof Dr. Detlef Klahr, Präses Hilke Klüver, Pastorin Angelika Scheepker, Pastor Andreas Scheepker und Jana Siebert als betroffene Mutter.

In den Gebeten, Liedern, der Predigt und allen anderen Texten sollen Gefühle, Fragen und Zweifel ausgesprochen und Raum für die Trauer gegeben werden. Es besteht die Möglichkeit, die Namen der Kinder auf Karten zu schreiben. Diese Namen werden im Gottesdienst von den Mitwirkenden verlesen; so wird an die verstorbenen Kinder erinnert.

Das Ostfriesische Kammerorchester gestaltet den Gottesdienst unter Leitung von Christoph Otto Beyer mit.

Im Anschluss an den Gottesdienst lädt die gastgebende evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Aurich alle Gottesdienstbesucher zur Begegnung und zum Gespräch beim Tee ins Gemeindehaus gleich nebenan ein.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.