Kinder im Mittelpunkt wie einst bei Jesus

Am Wochenende bekamen große und kleine Kinder in allen vier Neuauwiewitt-Gemeinden einen besonderen Segen. Die Mädchen und Jungen standen dabei gerade so im Mittelpunkt wie einst bei Jesus…

… der ebenfalls die Kleinsten in die Mitte geholt hatte. Er sagte: „Lasset die Kinder zu mir kommen und wehret ihnen nicht, denn ihnen gehört das Himmelreich.“ Wer das Reich Gottes nicht empfange wie ein Kind, werde nicht hineinkommen.

Geistliche und Mitarbeiter in der Pastoral spendeten am Wochenende den Segen. Die Kinder kamen allein oder mit ihren Eltern nach vorn zum Altar. Sie sagten den Namen, die Kinder wurden persönlich angesprochen und bekamen die Hände aufgelegt.

Viele Mädchen und Jungen reagierten spontan andächtig, so als sei das Händeauflegen eine Geste des Segnens, die Menschen von klein auf instinktiv begreifen.

Text und Fotos: Delia Evers

… gut, dass man sich bei Mama noch ein bisschen festhalten kann.

Pastor Carl Borromäus Hack und Gemeindereferent Markus Husen legen Kindern die Hände auf.

Besonderer Augenblick.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.