Kita-Kinder und ihr Schmuck für Verbrecher

Kinder verzierten Auricher Polizeistation | Von Tina Hardy

2016-11-25-adventspolizei1_1Die Polizei war aus dem Häuschen, als die Kita-Kinder in ihr Häuschen, pardon: in ihre Station kamen. Sie schmückten wie jedes Jahr einen Nadelbaum in der Polizeidienststelle Aurich.

Dazu hatten die Polizisten bereits eine große Tanne aufgestellt, so dass Liesa, Jonna, Yusuf, Kanta und Omed ans Werk gehen konnten.

Huh, da musste man ganz schön hoch reichen, um alles an den richtigen Platz zu hängen.

Huh, da musste man ganz schön hoch reichen.

Die Kinder machten ihre Sache großartig und hängten mit Hingabe Sterne, eine Sternengirlande und selbst gebastelten Türschmuck auf.

Jörg, ein Mann von der Polizei, half tatkräftig an den Stellen, wo selbst die bereitgestellte Leiter nicht weit genug hinkam.

Er nahm die Kinder einfach und buchstäblich „auf den Arm“.

Klar, dass es für Groß und Klein viel zu lachen gab…

Und natürlich bekamen die Kinder eine kleine Aufmerksamkeit geschenkt.

Aber das war ihnen nicht so wichtig, wie Yusuf und Kanta auf dem Rückweg feststellten.

Ihr ultimativer Kommentar: „Ist doch egal, ob wir was kriegen. Hauptsache, die Verbrecher haben es Weihnachten schön geschmückt.“

Ganz oben half dann nur noch Jörg, der die Kinder auf den Arm nahm.

Ganz oben half dann nur noch Jörg, der die Kinder auf den Arm nahm.

Auch die kahlen Stellen wollten mit Sternen bestückt werden.

Auch die kahlen Stellen wollten mit Sternen und Tannenbäumchen bestückt werden.

Und die Bürotür kriegte einen Schneemann ab.

Und die Bürotür kriegte einen Schneemann ab.

Am Ende waren die Kita-Kinder stolz auf ihr Werk.

Am Ende waren die Kita-Kinder stolz auf ihr Werk.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.