Klüngeltüngels fahren zu Gedenkstätte Engerhafe

Montag machen sich die Klüngeltüngels wie an jedem Zwanzigsten eines Monats  auf den Weg: Die aktiven Senioren fahren zur nahen Gedenkstätte Engerhafe. Für 14:30 Uhr ist eine anderthalbstündige Führung angemeldet. 

Anschließend treffen sich die Teilnehmenden zu Kaffee, Tee und Kuchen im Gulfhof Engerhafe.

Abfahrt zur Gedenkstätte für die angemeldeten Klüngeltüngels ist um 14 Uhr am Bonihaus-Parkplatz. Kosten für die Führung: drei Euro.

Die Gedenkstätte erinnert daran, dass vom 21. Oktober bis 22. Dezember 1944 in Engerhafe eine Außenstelle des Konzentrationslagers Neuengamme bestand. In dem Lager in unmittelbarer Nähe der mittelalterlichen Dorfkirche waren etwa 2000 Männer – überwiegend aus politischen Gründen – inhaftiert. Sie wurden zu Arbeiten am Panzergrabenbau um Aurich eingesetzt.

Unter unmenschlichen Bedingungen wurden 188 Gefangene innerhalb der zwei Monate zu Tode gequält. 1952 wurden die Toten aus ihren Massengräbern durch eine alliierte Kommission exhumiert, nach Möglichkeit identifiziert und neu bestattet.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.