Klüngeltüngels in Funnix bei Federvieh und Fischen

Das Juni-Treffen führte die Klüngeltüngels zu einem Kleinod quasi vor der Haustür: Es ging nach Funnix in den Skulpturengarten, den das Ehepaar Wübbena in diesem Jahr mit viel Liebe und Arbeit neu gestaltet hat.

Dicker Fisch.

Mit dem Eintreffen dort begann leider auch der Regen wieder, auf den sich allerdings alle mit entsprechender Kleidung und Schirmen eingestellt hatten. Zum schlimmsten Guss gab es eine Alternative: Kaffee und Kuchen waren bestellt, und so überbrückten die Klüngeltüngels unter großen Baldachinen diese Phase.

Natürlich kam die Sonne wieder, so dass jeder für sich oder in kleinen Gruppen diesen wunderschönen Park erkunden konnte.

Verschlungene Wege führen vorbei an Gräsern und Bäumen, Sträuchern und Blumen; Bänke laden an besonders schönen Stellen zum Verweilen ein (allerdings nicht an diesem Tag). Und eingebettet in diese Grünanlage sind unzählige Plastiken von Leonhard Wübbena und vielen anderen Künstlern. Egal, wie oft man die Wege geht, immer wieder entdeckt man Neues – bei fast 100 Objekten kein Wunder.

Eine nette, kleine Schweinerei im Garten.

Das Federvieh erfreute die Klüngeltüngels besonders.

Herrliche Anlage.

Leider haben nur neun Klüngeltüngels Zeit gehabt, an dieser Fahrt teilzunehmen, aber die Beteiligten waren sich einig: Der Besuch des Skulpturengartens Funnix lohnt sich auf jeden Fall – und das nicht nur einmal. Die Harmonie und Ruhe, die der Park ausstrahlt, tun einfach gut!

Blätter im Baum.

Läufer auf schmalem Grad.

Zum Abschluss ging es in die alte Kirche aus dem 14. Jahrhundert direkt gegenüber. Sie hat eine reiche Ausstattung mit dem Passionsaltar aus dem späten 15. Jahrhundert, der Barock-Kanzel von 1650, einer Rokoko-Orgel von1762 (interessanterweise steht sie auf einem Lettner vor dem Altar) und Heiligenfiguren aus dem 13., 14. und 16. Jahrhundert.

Eindrucksvolle Kirche.

So war es trotz des etwas widrigen Wetters ein gelungener Nachmittag für die Klüngeltüngels. Für den 20. Juli ist eine Tagesfahrt nach Worpswede geplant.

Text und Fotos: Hildegard Lüken

Die Klüngeltüngels bei Kaffee und Kuchen.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.