Koteletts und Salate für fleißige Handwerker

2016-07-21 Dekanatsjugendbüro1_1Von Delia Evers | Es begann beim Grillen der Klüngeltüngels. Ein paar Leckerbissen blieben übrig. Während die Gruppe noch beisammen saß, schleppten junge Erwachsene Bauschutt aus dem Dekanatsjugendbüro…

Schnell waren die unverbrauchten Fleischstücke und Salate zu den fleißigen Handwerkern gebracht, die seit Wochen dabei waren, das Dekanatsjugendbüro zu entkernen (siehe Bericht vom 18. Juli). Da kam dem Grillmeister vor der heißen Kohle eine zündende Idee: „Die Gemeinde lädt die jungen Leute als Dankeschön für den nächsten Tag zu einem eigenen Grillfest ein.“

Der Dechant ließ sich sofort anstecken. Schnell waren die Handwerker gefragt, ob ihr Appetit ausreichte, und schneller hatten sie „Ja“ gesagt.

Auf den gemeindeeigenen Bänken nahmen am folgenden Abend gut 15 Helferinnen und Helfer Platz, dazu einige „Offizielle“. Alle griffen zu und leerten Zug um Zug das Büffet mit dem Grillgut aus den Zangen von Horst Stamm, Alfred Dellwisch und Martin Stobrawe.

2016-07-21 Dekanatsjugendbüro3

Grillmeister Horst Stamm und Alfred Dellwisch – rechts das von Handwerkerinnen umlagerte Büffet.

2016-07-21 Dekanatsjugendbüro4

Zwischendurch ein gemütlicher Plausch am Bonihaus.

Als tolle Dreingabe erschallte rockige Musik vom Wall (die hatte allerdings jemand anders bestellt).

2016-07-21 Dekanatsjugendbüro1

Fleißige Jugendliche und junge Erwachsene mit den „Bauleitern“ Jan Heise und Lukas Fischer (beide rechts vorn), ihren „Beköstigern“ sowie Dekanatsjugendreferent Dennis Pahl (hinten rechts).

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.