Krankensalbung | Sakrament des Lebens

Im Jakobusbrief heißt es: „Ist einer von euch krank, dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich. Sie sollen Gebete über ihn sprechen und Ihn im Namen des Herrn mit Öl salben. Das gläubige Gebet wird dem Kranken gut tun und der Herr wird ihn aufrichten. Wenn er Sünden begangen hat, werden sie ihm vergeben.“

Die Krankensalbung ist Stärkung und Ermutigung in Krankheit, Altersgebrechlichkeit und im Sterben. Sie ist ein Sakrament des Lebens und nicht des Todes. Deshalb sollte sie nicht nur – wie früher üblich – im Angesicht des Todes empfangen werden.

Dieser Beitrag wurde unter Lexikon - K, Lexikon – L veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.