- Katholische Pfarreiengemeinschaft Neuauwiewitt - http://neuauwiewitt.de -

Mit innerem Gepäck zur „Trösterin der Betrübten“

[1]Am letzten Septemberwochenende, 27. bis 29. September, brechen Christen mit einem Reisebus zur 12. Küsten-Wallfahrt in den Marienwallfahrtsort Kevelaer am Niederrhein auf.

Auch aus unserer Gemeinde haben sich schon einige Personen angemeldet. Noch sind Plätze frei. Die Pilgerinnen und Pilger sind in einem Hotel in unmittelbarer Nähe des Kapellenplatzes mit Gnadenkapelle und Gnadenbild untergebracht. So müssen sie keine großen Wege zurücklegen. Die Wallfahrt ist damit auch für Menschen geeignet, die nicht gut zu Fuß sind.

Die Altersspanne reicht von Kindern bis hin zu sehr betagten Menschen. Höhepunkte sind eine immer sehr intensive eigene Heilige Messe in der Kapelle des Klarissenklosters, eine Andacht in der ältesten Kevelaerer Wallfahrtskirche (in der Kerzenkapelle), eine abendliche Lichterprozession, ein Pontifikalamt in der Basilika – und eine Orgelführung an der größten Kompaktorgel der Welt, ebenfalls in der Basilika.

Die Pilgergruppe wird seit den Anfängen von Militärpfarrer Gerhard Schehr aus Wilhelmshaven aufs Beste geistlich begleitet. Sein Spruch: „Die meisten fahren mit viel innerem Gepäck zur ‚Trösterin der Betrübten‘, und sie kommen erleichtert nach Hause zurück.“

Weitere Informationen sind hier hinterlegt: Programm [2], Kosten [3] und Anmeldung [4] (bitte so schnell wie möglich, da nur noch in diesen Tagen Hotelzimmer zu buchen sind. Anmeldeformulare können auch bei Mitorganisatorin Delia Evers abgegeben werden).

[5]

Nach der Lichterprozession vor der Gnadenkapelle.