Munteres Grillfest für die Gremien

Ein munteres Grillfest feierten die Gremien von Neuauwiewitt in St-. Bonifatius Wittmund. Es war ein Dankeschön an die Mitglieder. Alle vier Gemeinden waren gut vertreten. Pastor Carl B. Hack begrüßte die Gäste…

… sprach ein Dankgebet für Speis und Trank und gab das Kommando für den Gang zum Buffet. Das war erste Sahne (alles echt kalorienreduziert), bot selbstgemachte Salate in köstlicher Fülle und eine herrliche Nachspeise, die bei manchem drei Gänge zur „süßen Schüssel“ auslöste.

Carl Borromäus spricht ein Dankgebet.

Erwartungsvolle Gesichter vor Eröffnung des Buffets.

Munteres Grillfest: Hmmm, sieht das alles gut aus.

Am Ende musste das ganze Buffet sich geschlagen geben. Die Unseren putzten die Platten ab.

Damit nicht genug: Während binnen der Lärmpegel von Gespräch und Gelächter ständig zunahm, wendeten buten Udo Angele, Wolfgang Weiser und „Lehrling“ Norbert Klüh überm feuerspeienden Grill Würstchen, Speckläppchen und Kotellets.

Die drei Griller vom Dienst erwarten tatendurstig den Startschuss, um an die Kohle zu stürmen – ganz links Wolfgang und rechts die Herren Norbert und Udo, dazwischen Patrick und Nicole.

Hier sind die Herren bei der Arbeit zu sehen.

Norbert Klüh, relativ neu in der Gemeinde, machte seine Sache unter der gestrengen Aufsicht seiner Lehrmeister Udo und Wolfgang gut, bestand so am heißen Grill seine Feuerprobe und darf als Anwärter auf weitere Arbeiten gelten.

Immer wieder gabs gemeindeübergreifend tiefer gehende Gespräche über alles, was Kirche zu bieten hat. Das war in jeder Hinsicht ein gelungener Abend.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.