Neuauwiewitt kickte um einen Treppchenplatz

Am vergangenen Samstag kamen über 160 Fußballbegeisterte ab 8 Jahre aus dem ganzen Dekanat zusammen. In über 50 Spielen trafen die drei Altersgruppen „Kinder“, „Jugend“ und „Oldis“ aufeinander, um Spaß zu haben.

Ein spannender und aufregender Tag deutete sich schon bei der Betrachtung der bloßen Zahlen an. Erstmals in der Geschichte des KJO-Cups hatten sich 20 Mannschaften aus Ostfriesland angemeldet, 10 davon aus der Pfarreiengemeinschaft NeuAuWieWitt. Diese ungewöhnlich vielen Fußballer erforderten in diesem Jahr von den Organisatoren aus dem Kreise der KJO z.B. bei der Erstellung der Spielpläne besonderes Geschick. Zumal die Spiele nicht weit über 17:00Uhr hinausgehen sollten. Doch sie haben es mit vereinten Kräften geschafft und einen tollen Tag auf die Beine gestellt.

Ein besonderer Dank geht an das Orga-Team, welches das Turnier mit viel Engagement und Motivation in der Freizeit auf die Beine gestellt hat.

Gegen 11:00Uhr wurde das erste Spiel angepfiffen. Die Fans machten sich mit ihren Bannern, Trommeln und Gesängen bereit, um ihre Mannschaften zum Sieg zu verhelfen. Eine besondere Auszeichnung für die besten Fans stand schließlich auch an.

Die Emder Fans gaben alles und wurden am Ende mit einer Auszeichnung in der Kategorie „Beste Fans“ belohnt.

In allen Altersstufen gab es spannende Spiele, die von Sportsgeist und Fairness zeugten, sodass der Schiri kaum die Karte heben musste.

Die Spannung war zum Greifen während des Elfmeterschießens im Langeooger-Emder Finale.

Auch wenn gerade die jüngeren Kicker nicht zu spielen hatten war Langeweile ein Fremdwort. Im anliegenden Gymnastikraum kamen Schwungtuchfans, Tischtennisspieler und Holzturmbauer auf ihre Kosten. Auch die Verpflegung war, wie in jedem Jahr, vorbildlich. Jugendliche der KJO verkauften Kuchen, Getränke und Hotdogs im Eingangsbereich der Halle. Ein besonderes Dankeschön geht an dieser Stelle an Carl Hack, der die Kosten für die Verpflegung aller NeuAuWieWitt-Spieler übernommen hatte.

Feierlich überreicht Charles die Urkunde.

Leider konnten die Mannschaften aus Neuauwiewitt ihre Titel aus dem letzten Jahr nicht in allen Altersgruppen verteidigen. Doch sie haben der Langeooger Kindermannschaft, die sich im Verlauf des Tages als Geheimtipp herausstellte, den Sieg im Finale gegen Emden durch Elfmeterschießen umso mehr gegönnt.

Alle Kinder gingen am Ende mit einer Auszeichnung un deinem Strahlen im Gesicht nach Hause.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.