Neue Töne im Wiesmoorer Pfarrheim

Musikalischer Abend der Kolpingsfamilie | Von Markus Husen

Am gestrigen Abend erschallten laute und seltene Klänge aus dem Pfarrheim der Wiesmoorer Kirchengemeinde. Die Kolpingsfamilie lud zum offenen Singabend mit Harmonika und Gitarre ein.

Altbekannte Kassenschlager, wie „Marmor, Stein und Eisen bricht“, „Lustig ist das Zigeunerleben“ oder „Mein Vater war ein Wandersmann“ wurden entweder von Folkert an der Harmonika, von Markus an der Gitarre oder auch im Duett gespielt.

Feierlich wurde Folkert von Siggi begrüßt.

Siggi Fuchs führte mit passenden Überleitungen durch den Abend und durch die im Vorfeld vorbereitete Präsentation, welche die entsprechenden Liedtexte enthielt.

Technisch war alles aufgefahren und lief reibungslos.

Fast 20 Sängerinnen und Sänger trällerten halb auswendig, halb von der Leinwand ca. 15 Lieder im Chor.

Tolle und sangesstarke Gäste hatten sich gegen 19:45Uhr eingefunden.

Insgesamt war es ein toller und musikalischer Abend.

Jedes Lied spielte er auswendig.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.