Palmsonntag in Aurich

Am vergangenen Wochenende wurde in der Pfarreiengemeinschaft Neuauwiewitt Palmsonntag gefeiert. Die Freude und die Feierlichkeit dieses Tages war am ganzen Wochenende in Aurich zu spüren.

Am Samstag waren Kinder und Familien aus KJE, Familienkreis, Erstkommunion, Gemeinde und Kita zum Palmstockbasteln eingeladen. In der ersten halben Stunde sah es tatsächlich so aus, als ob alles, was an Bastelmaterial vorhanden war, nochmal nachgekauft werden musste. Der Ansturm war riesig, sodass der große Saal nochmal um den kleinen erweitert werden musste.

Mit Hilfe der Eltern gestalteten Kinder von drei bis 12 Jahren über 50 Palmstöcke.

Besonders interessant war der Austausch der einzelnen regionalen Traditionen. Im Emsland schien es in einigen Regionen eher üblich zu sein, dass die Kinder den Palmstock nur an Taufpaten verschenken und dann etwas dafür bekommen. In anderen Regionen des Emslandes werden durchaus auch Nachbarn, Freunde und weitere Verwandte von den Kindern besucht, um Süßigkeiten oder Ähnliches abzustauben. Im Rheinland und Münsterland ist die Tradition des Verschenkens kaum bekannt und im Osnabrückerland wird der Palmstock Palmsonntag verschenkt, wofür die Kinder Ostersonntag eine gewisse Zuwendung erhalten.

Durch den sehr gut besuchten Samstag war die Teilnahme an der Familienmesse ebenfalls entsprechend. Die Messe begann traditionell am Kindergarten. Von der Tür des Spielplatzes am ehemaligen Schwesternhaus vorbei bis fast zur Straße hin reihte sich Palmstock an Palmstock. So wurde die Atmosphäre des Einzugs Jesu in Jerusalem wirklich lebendig und spürbar.

Großzügig segnete Pfarrer Ehrenbrink die Zweige und die Menge, die in einer großen Prozession in die Kirche einzog.

Eine starke Schola begleitete die Messe und tat sich auch mit den für sie eher unbekannteren Liedern der österlichen Bußzeit keines Falls schwer. Die Passion wurde in kindgerechter Sprache und Länge gelesen und wurde von Kindern, die mit kurzen Kommentaren und entsprechenden Gegenständen die Situation Jesu verdeutlichten, unterbrochen. Außerdem waren Jugendliche des aktuell laufenden Gruppenleitergrundkurses dabei. Somit konnte der gestrige Festtag die Karwoche mit einer bunten und zugleich würdigen Feier einleiten.

Text: Markus Husen
Fotos: Simone Granitzka und Delia Evers

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.