„Kirche für Kurze“ mit vielen Regenbögen

23 Kinder und ihre erwachsenen Begleiter feierten Gottesdienst | Von Nicole Ziems

Das Vorbereitungsteam der „Kirche für Kurze“ staunte Sonntag nicht schlecht, als Familie um Familie in den vorbereiteten Musikraum des Bonihauses strömte. Richtig kuschelig wurde es.

23 Kinder zwischen rund neun Monaten und über zehn Jahren kamen zusammen – welch schönes Bild.

Kunterbunter Regenbogen.

In gewohnter Lebendigkeit begann der Gottesdienst mit Bewegung und Gesang, doch beim Erzählen der Geschichte von Noah und der Arche waren die Kinder aufmerksam und selbst aktiv dabei.

Eine schöne Arche wurde mit allerlei Tierpaaren beladen, und Regen und Sturm wurden vertont.

Die Kinder klebten anschließend ihren eigenen Regenbogen, als Zeichen der Treue Gottes.

Alle hatten große Freude an diesem Gottesdienst, und mancher fragte gleich nach dem nächsten Termin.

Zum Schluss zogen alle gemeinsam in die St.-Ludgerus-Kirche ein, gruppierten sich im Altarraum und bekamen gemeinsam mit der ganzen versammelten Sonntagsgemeinde den Sendungssegen.

Das war ein toller Andrang der Tiere: Alle wollten in die Arche. Die Kinder führten sie hinein.

Kirche für Kurze: Da ging’s am Tisch kunterbunt zu.

Mit Freude arbeiteten Kinder und Erwachsene die Regenbögen aus.

Das Vorbereitungsteam freut sich sehr über den Zuwachs und wird vielleicht künftig im Bewegungsraum der Krippe Gottesdienst feiern.

Die nächste „Kirche für Kurze“ findet am 5. März statt.

Auch das Vorbereitungsteam freut sich über weitere Interessenten. Bitte melden Sie sich gerne bei Nicole Ziems oder im Pfarrbüro.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.