Pfarrbrief 2017-08 | Keiner soll alleine glauben

In den Schriftenständen unserer Kirchen liegt aus der Feder von Pastor Carl Borromäus Hack ab sofort der jüngste Pfarrbrief aus. Er umfasst alle Gottesdienste und Termine bis in den Adventsbeginn hinein.

Zum ersten Advent gibt es dann bereits das nächste Heft.

Thema des jüngsten Pfarrbriefs ist a.u. der Weltmissionssonntag an diesem 22. Oktober. Er lenkt den Blick auf Burkina Faso in Westafrika. Dieses Land gehört zu den zehn ärmsten Ländern der Welt.

Der jüngste Pfarrbrief u.a. zum Weltmissions-Sonntag.

Besondere Aufmerksamkeit wird dort auf die Ausbildung von ehrenamtlich arbeitenden Frauen und Männern gelegt, die als Katechistinnen und Katechisten das einfache Leben der Menschen teilen. Sie legen Zeugnis für den Glauben ab, geben Hoffnung und eröffnen Perspektiven für die, die sonst ohne Chance sind.

Herzliche Bitte: Unterstützen Sie mit einer Gabe an diesem Sonntag diese Menschen bei der größten Solidaritätsaktion der Katholiken weltweit.

Ein weiteres Thema des Pfarrbriefs: Am Dienstag, 31. Oktober, ist in diesem Jahr Feiertag anlässlich des 500-jährigen Reformationsgedenkens. Herzliche Einladung zu den Gottesdiensten und anderen Veranstaltungen rund um das Gedenken, besonders auch zum Wandelkonzert.

Zudem weist der Pfarrbrief bereits mit dem Umschlag auf den Diaspora-Sonntag in Deutschland hin, den wir am 19. November, dem Festtag der Hl. Elisabeth, begehen. Das Leitwort: Keiner soll alleine glauben.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv, Pfarrbriefe abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.