Pfarrbrief 2019-05 | Über 5000 Euro an Spenden für Litauen

Mitten in der Osterzeit deutet das Titelbild des jüngsten Pfarrbriefs bereits auf das Pfingstfest hin, das Christen seit 1993 mit der Solidaritätsaktion Renovabis verbinden. „Hilfe für Osteuropa ist auch bei uns immer ein Thema.“

Das schreibt Pastor Carl B. Hack in seinem Editorial zum Pfarrbrief. „Seit Jahren bestehen gute Kontakte nach Litauen. In der Woche nach Pfingsten startet der nächste Hilfstransport, um Hilfsgüter, vor allem Lebensmittel und Hygieneartikel, nach Alytus und Kaunas zu bringen.“

Der Pfarrbrief 2019-05.

Der Pastor dankt herzlich für die vielen Geldspenden rund um das Osterfest und für die Spenden bei der 1+-Aktion der Jugendlichen in den E-Centern in Aurich und Wittmund. Allein bei den Osterkollekten kamen rund 5000 Euro zusammen. Die Jugendlichen sammelten einkaufswagenweise Lebensmittel und andere Hilfsgüter.

Carl B. Hack bittet darum: „Begleiten wir den Transport mit unseren guten Gedanken und unserem Gebet, damit alle gesund heimkehren.“

Neben einer guten Versorgung mit lebens-Not-wendigen Dingen sei vor allem eine gute Bildung vonnöten. Dazu passe das Leitwort der Pfingstaktion des Bischöflichen Hilfswerkes Renovabis: „Lernen ist Leben. Unterstützen Sie Bildungsarbeit im Osten Europas!“

Der Pfarrbrief enthält dazu einen Brief der deutschen Bischöfe.

„Beten wollen wir in diesen Wochen auch für die über 50 Kinder in Neustadtgödens, Wiesmoor und Aurich, die nach Pfingsten zum ersten Mal die Heilige Kommunion empfangen werden“, heißt es weiter im Editorial. „Bitte beachten Sie die geänderten Gottesdienstzeiten.“

Dieser Beitrag wurde unter Archiv, Pfarrbriefe abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.