Pfarrbrief 2018-10 | Friede den Menschen

„Friede den Menschen auf Erden – so steht es auf dem Plakat und dem Titelblatt der jüngsten Pfarrnachrichten. Das ist Wunsch und Auftrag zugleich; es ist das Wort der Engel auf dem Feld von Betlehem…

… als Jesus Christus geboren wird.“ Mit diesem Wunsch und Auftrag beginnt Pastor Carl B. Hack sein Geleitwort im jüngsten Pfarrbrief.

„Friede den Menschen auf Erden; das ist die uralte Sehnsucht der Menschen. Heute wissen und erleben wir, wie schwer es ist, dass Frieden herrscht, im Großen wie im Kleinen. In Europa herrscht Frieden, d. h. es gibt momentan keine kriegerischen Auseinandersetzungen wie an so vielen Brennpunkten dieser Erde. Beten wir um den Frieden, den Gott uns schenkt, in dieser Adventszeit“, bittet der Pastor.

Friede den Menschen.

Natürlich enthält der Pfarrbrief auch die Gottesdienstordnung zu Heiligabend und zum Weihnachtsfest.

Ein weiteres Thema im Pfarrbrief: Am ersten Advent wird in unseren Gemeinden ein neues Lektionar eingeführt, jenes Buch also, aus dem wir am Sonntag Gottes frohmachende Botschaft verkündet bekommen.

Das neue Lektionar ist notwendig geworden, weil es seit 2016 eine neue Einheitsübersetzung der Bibel gibt.

So manche Übersetzung ist korrigiert worden; für die Lektoren und Lektorinnen ergeben sich auch einige Erleichterungen.

„Am Weihnachtsfest“, so schreibt Carl B. Hack, „gedenken wir insbesondere der Menschen in Lateinamerika, die immer auf unsere großzügige finanzielle Unterstützung angewiesen sind, weil es ihnen längst nicht so gut geht wie uns. Das Bischöfliche Hilfswerk adveniat bittet daher um unsere Gaben zur Unterstützung.“

Dieser Beitrag wurde unter Archiv, Pfarrbriefe abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.