Richtfest in Wittmund

Am gestrigen Dienstag wurde in Wittmund das Richtfest des Neubaus gefeiert. Der Richtkranz wurde bereitgestellt und die Kaffeetafel eingedeckt. Dann konnte die traditionelle Zeremonie beginnen.

Zahlreiche Gäste, Nachbarn, der Bürgermeister der Stadt Wittmund sowie Vertreter des Bauherrn haben sich an der Baustelle versammelt. Der Bauherr, Herr Saremba vom Stephanswerk, richtete einige Grußworte an die Versammelten und lobte dabei die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten, die zum Gelingen des Projektes beigetragen haben und noch beitragen werden.

In der anschließenden Rede des Bürgermeisters, Herr Claußen lobte dieser das Engagement des Stephanswerk.

So auch die fachmännische Ausführung der Gewerke von mittelständischen Betrieben aus der Region. Anschließend wurde, der Tradition verpflichtend, der Richtkranz am First befestigt.

Der Bauherr musste den letzten Nagel des Dachstuhles einschlagen.

Nach jedem misslungenem Hammerschlag war ein Korn zu trinken. Zum Ende der Zeremonie wurde vom Zimmermann ein Gedicht mit den Segenswünschen für das Gebäude aufgesagt. Danach konnten im Gemeindehaus bei Kaffee und Kuchen die nachbarschaftlichen Beziehungen vertieft und ausführlich über den Bau gesprochen werden.

Text: Patrick Blaes
Fotos: Peter Kirby

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.