Erstkommunion Aurich: Kinder auf den Spuren Jesu

2016-06-04 Erstkommunion3_1Von Delia Evers | Gemeinsam auf den Spuren Jesu: Das waren und sind 31 Kinder aus der Kirchengemeinde St. Ludgerus Aurich, die am Wochenende das Sakrament der Heiligen Kommunion empfangen haben.

Sie sammelten sich im Bonihaus. Ein paar Racker reagierten sich noch schnell am Kicker ab.

2016-06-04 Erstkommunion10

Samstag: Gut für die Nerven – kickern. Fotos von Samstag: Delia Evers

Dann gab Gemeidereferentin Kyra Watermann letzte Ermutigungen. „Ihr braucht euch gaaar keine Sorgen zu machen. Ihr habt alles geübt. Es wird alles klappen. Wenn ihr dran seid, nenne ich euch namentlich. Dann wisst ihr, dass ihr nach vorne kommt. Habt ihr noch Fragen?“

2016-06-04 Erstkommunion8

Samstag: Aufmerksame Gesichter richten sich vor dem Auszug aus dem Bonihaus auf Kyra.

Vorerst waren keine da. Die Kinder sammelten sich. Und Kyra beruhigte weiter. „Ihr seht alle toll aus.“ Sie hielt die Daumen hoch. „Wir machen das jetzt richtig gut.“ Pastor Johannes Ehrenbrink kam mit zwei Ministranten hinzu und begrüßte die Kinder herzlich.

Sie waren jetzt ganz ruhig. Kyra sprach noch eben die Bitte aus, „dass ihr nach dem Empfang der Kommunion laut ‚Amen‘ sagt.“ Die Kinder nickten. Kyra sagte: „Jetzt falten wir die Hände.“ So führte sie die kleine Schar zur Kirche.

2016-06-04 Erstkommunion7

Samstag: Gleich sind sie in der Kirche, Kyra vorweg.

2016-06-04 Erstkommunion5

Samstag: Einzug in die St.-Ludgerus-Kirche.

Die Väter und Mütter, Brüder und Schwestern, Großmütter und Großväter und viele weitere Verwandte und Bekannte reckten die Hälse und lächelten.

Die Mädchen und Jungen liefen auf den bunt gemalten Spuren, die sie selbst gelegt hatten. Ihre Fußabdrücke gingen bis zum Altar. „Spuren“ waren das Thema der beiden Gottesdienste, Spuren, denen wir folgen und die wir selbst hinterlassen können, Spuren auch, die wir nicht allein legen können, weil wir Begleitung brauchen.

Ablauf des Gottesdienstes | Von Kyra Watermann

Anhand einer Geschichte von Elsbeth Bihler wurde in den Gottesdienst eingeführt. In dieser Geschichte geht es um die Spuren Gottes, die wir überall entdecken und erkennen dürfen: „In dir, in mir, in allen Pflanzen und Tieren.“

Im Mittelpunkt des Gottesdienstes standen das Weg-Motiv und der Wunsch – besonders für die Erstkommunionkinder –, dass wir auf unserem Weg wie die Emmausjünger, von denen die Kirchenbesucher im Evangelium hörten, Jesus auf unserem Lebensweg begegnen; dass wir ihn in den verschiedensten Situationen erkennen und als Halt und Stütze in unserem Leben erfahren können.

Das ist manchmal gar nicht so einfach und bedarf der Unterstützung bestimmter „Hilfsmittel“: Das veranschaulichten die Kinder allen Anwesenden mit einer Reihe von Gegenständen. Die Bibel kann uns Christen als Wanderkarte dienen. Das Wort Gottes zeigt uns den Weg. Halt und Stütze gibt uns das Gebet – wie der Wanderstab auf einer Wanderung. Wir sind nicht allein unterwegs. Viele gehen mit uns: andere Kinder, Verwandte, Freunde und die Kirchengemeinde. Die Taufkerzen stehen auf unserem Weg für Jesus, der Licht ins Dunkel bringt und uns Mut macht. In Brot und Wein schenkt sich Jesus uns, wenn wir mit ihm unterwegs sind.

Dies durften die Erstkommunionkinder aus Aurich am vergangenen Wochenende das erste Mal spüren und erleben. Nachdem sie sich mit kräftigen Stimmen in der Tauferinnerung zu ihrem Glauben bekannt hatten, versammelten sie sich um den Altar.
Und dann geschah das, worauf sie sich seit knapp acht Monaten vorbereitet hatten: Sie empfinden zum ersten Mal die Heilige Kommunion.

Zum Gelingen der feierlichen Gottesdienste haben viele Menschen beigetragen.
Ein besonderer Dank geht an Pfarrer Johannes Ehrenbrink, Manuela Roll, Daniela König, Claudia Beyer, Beate Lampka, Sarah-Marie Lampka und Chiara Spagnulo und natürlich an unsere Schola unter der Leitung von Doris Bigalski und Claudia Nordemann, die uns am Samstag wie am Sonntag wieder eindrucksvoll musikalisch durch den Gottesdienst geführt haben.

2016-06-04 Erstkommunion4

Samstag: Der Auszug aus der Kirche nach der Feier.

2016-06-04 Erstkommunion2a

Samstag: Die Kinder nach ihrer Erstkommunion mit Kyra Watermann, Pastor Johannes Ehrenbrink und den Ministranten.

2016-06-04 Erstkommunion15

Sonntag: Die Jungen lockern sich wiederum beim Kickern auf. Fotos von Sonntag: Frank Buchholz

2016-06-04 Erstkommunion16

Sonntag: Die Mädchen klönen miteinander und beobachten interessiert das Geschehen.

2016-06-04 Erstkommunion11

Spuren – bunt wie das Leben und verschieden wie die Menschen. Die Spuren führten bis zum Altar.

2016-06-04 Erstkommunion13

Sonntag: Jedes Kommunionkind hatte seine Taufkerze mitgebracht.

2016-06-04 Erstkommunion14

Sonntag: Die Kinder ziehen mit Kyra Richtung Kirche.

2016-06-04 Erstkommunion12

Sonntag: Die Erstkommunionkinder stellen sich mit Pastor Johannes Ehrenbrink, Kyra Watermann, den Ministranten und Helferinnen und Helfern auf.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.